SUCHE  >  ERGEBNISLISTE  >  Details

Arrenberger Str.   14

Bezeichnung: Trinitatiskirche
Stadtbezirk: Elberfeld-West
Straße: Arrenberger Str.  14
Denkmalnummer: 534
 
Eintragungsdatum: 16.07.1985
Austragungsdatum:
 
Schutzumfang: gesamtes Gebäude
Eigentumsstatus:
 
Klassifizierung: Denkmal


Beschreibung:
Die 1876 - 1878 vom ortsansässigen Baumeister Bramesfeld errichtete Trinitatiskirche ist eine fünfjochige, ursprünglich dreischiffige Hallenkirche in neugotischen Stilformen aus gelbem Klinkermauerwerk in Verbindung mit Sandsteingliederungen, gewölbtem 5/8-Chor, zwei Nebenchören, südöstlichem Kirchturm mit Eingangsportal unter hohem Wimperg mit Maßwerk, Kreuzblume und seitlichen Filialen, Turmfenstern mit Maßwerk, über dem Glockengeschoß mit vier Wimperg-Giebeln, kupferverkleidetem Turmhelm auf achteckiger Basis und krönender Kreuzblume. Zu beiden Seiten des Turmes befinden sich polygonale Treppenhäuser, die früher zu den Emporen der Seitenschiffe in Holzkonstruktion führten mit bis zur Decke reichenden Emporenstützen, spitzbogigen Bindern in Längs- und Querrichtung. Beim Wiederaufbau nach 1945 verzichtete man auf die Schiffteilung. Der jetzt stützenlose Innenraum der Hallenkirche mit gegliederter Holzdecke am Untergurt der weit gespannten Holzbinderkonstruktion des Daches wirkt jetzt weit und schlicht, besonders im Zusammenspiel mit den jetzt auch maßwerklosen Langhausfenstern, die innen erst jetzt in voller Höhe sichtbar sind. Zur Innenausstattung gehören außer dem Kirchengestühl die Orgelempore in Holzkonstruktion auf zwei Stützen, ferner der Altartisch mit Kanzel und Taufbecken aus Naturwerkstein. Die gute Qualität der Architektur macht die Kirche zu einem Beispiel für die Kirchenbaukunst und unverzichtbaren Bestandteil der historischen Bausubstanz im Arrenberger Viertel. Die Kirche ist damit ein Zeugnis für die Geschichte Elberfelds.

Erhaltung und Nutzung liegen deshalb gemäß § 2 (1) DSchG aus städtebaulichen, künstlerischen, wissenschaftlichen und stadthistorischen Gründen im öffentlichen Interesse.

Die Unterschutzstellung erstreckt sich auf das gesamte Gebäude, die Außenanlagen und die Einfriedungs-Stützmauer in Naturwerkstein mit schmiedeeisernem Brüstungsgeländer.



Kontakt: Hinweise oder Anregungen senden