Inhalt anspringen

Wuppertal / Kultur & Bildung

Das dem der liebe J. sein Wuppertal

Die Unterhaltungssendung, die die vielfältige Wuppertaler Kulturszene so darstellt, wie man das von hochwertigem Journalismus erwartet: tendenziös, ausgesprochen unterhaltsam und im höchsten Maße subjektiv! Schließlich geht's nicht um Wuppertal allgemein, sondern um das dem der liebe J. sein Wuppertal!
Und weil genau dieses Wuppertal mit Worten nicht zu beschreiben ist, mussten halt bewegte Bilder her.

David J. Becher in der Hebebühne

Neben all den interessanten Gästen, die stets in den Live-Aufzeichnungen in der Galerie hebebühne vor Livepublikum über interessante Wuppertaler Projekte erzählen - wie besondere Jugendtreffs, eine Talkshow, vielfältige Kulturveranstaltungen, ein Freibad ohne Wasser, ein internationales Musikfestival, die Norbahntrasse und immer wieder Bands, Bands, Bands – hat David J. Becher in seinen kurzweiligen Außenreportagen auch immer wieder Prominente vor Mikrofon und Kamera. So haben zum Beispiel schon Bata Illic, Oliver Kalkofe und Bastian Pastewka ihren Eindruck von den Eigentümlichkeiten Wuppertals erzählt, und sowohl Armin Rohde als auch John Calabrese, Bassist der Kanadischen Rockband Danko Jones, haben all ihren Charme aufgewandt, um Gerlinde Buschermöhle, die reizende Außenreporterin vom lieben J., auf das Feinste zu bezirzen.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Seite teilen