Inhalt anspringen

Wuppertal / Kultur & Bildung

Bunker

Für einen Abend öffnet der Luftschutzbunker Döppersberg am Freitag den 11.11.11 zwischen 18 und 22 Uhr seine Türen. Unter dem Busbahnhof am Wuppertaler Hauptbahnhof wird das Ausstellungsprojekt "BUNKER" zu sehen sein.

Luftschutzbunker Döppersberg - großer Raum

Das 1942 erbaute Objekt, welches während und nach dem Krieg viele 100 Menschen beherbergte, geriet durch seine unsichtbare Struktur immer mehr in Vergessenheit. Nun wird der Bunker von einer Gruppe junger, international agierender Künstler wiederbelebt. Die labyrinthische Struktur des Bunkers, Fortschritt, Nutzbarkeit und Alterung weniger moderner architektonischer Strukturen in unserer urbanen Umgebung suchen die Künstlerinnen und Künstler wiederbelebt.

Luftschutzbunker Döppersberg - Treppen

Die labyrinthische Struktur des Bunkers, Fortschritt, Nutzbarkeit und Alterung weniger moderner architektonischer Strukturen in unserer urbanen Umgebung suchen die Künstlerinnen und Künstler in ihren Arbeiten zu involvieren.

Luftschutzbunker Döppersberg

Künstler

Nusara Mai-Ngarm

Valentina Ferrandes

Thomas Koester

Sandeep Mehta

Wanda Sebastian

Orson Sieverding

Christoph Irmer

Henrietta Hall

Andrea Haese-Füsser

Stephan Machac

Minouche Yimbou

Anke Büttner

Justin Sebastian

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Seite teilen