Kulturfonds Projekte 2015

Bergischer Kulturfonds
+
Bergischer Kulturfonds
Die Jury hat sechzehn Wuppertaler und zwei Remscheider Kulturprojekte ausgewählt, die mit Mitteln aus dem Bergischen Kulturfonds in diesem Jahr gefördert werden.

Wuppertaler Projekte

Heldenreise

Sascha Zerbe

Hank Zerbolesch (Sascha Zerbe) macht eine Bestandsaufnahme der aktuellen deutschsprachigen Untergrund-Literatur. Dazu werden junge frische, aber auch etablierte Schriftsteller/innen in den Hutmacher Utopiastadt eingeladen.

 

 

Flügge 2015 - Ausstellungsreihe zur Förderung junger Kunst

Hebebühne e.V.

 

Junge Kulturschaffende mit professioneller Ausbildung entwickeln miteinander gemeinsame Ausstellungskonzepte unter kuratierender Hilfestellung, arbeiten miteinander und gehen Symbiosen ein. Kleinere Gruppen teilen sich den Ausstellungsraum der Hebebühne, es entstehen Vernetzung und Austausch und es ergeben sich ganz neue Möglichkeiten. Geplant sind fünf Ausstellungen.

 

 

It's my life - Musiktheater- und Tanzprojekt

LaOnda e.V.

 

Internationale Künstler/innen unterschiedlicher Stilrichtungen erarbeiten eine interaktive, spartenübergreifende Performance zum Leitmotiv "die Kunst des Lebens". Die finale Performance wird vom 24.10.-01.11.2015 im Rahmen der WOGA an verschiedenen Orten Wuppertals aufgeführt.

 

 

Kunterbunte Tiere - Theaterprojekt

Wupper Theater

In Kooperation mit dem Wupper Theater werden mit Kindern verschiedener Herkunft und mit Flüchtlingskindern Ausdruckformen entwickelt, in denen sie sich künstlerisch ausprobieren können. Eine Präsentation ist im Dezember 2015 vorgesehen. Zugrunde gelegt wird ein Teil der Musik von Karneval der Tiere. Das Theaterprojekt schult die Beweglichkeit und bietet Ausdrucksmöglichkeiten, die ohne Sprache auskommen.

 

 

Into the woods (Arbeitstitel) - Zeitgenössisches Tanztheater

Marie Faber

 

Vier Frauen verlassen die Gesellschaft und fliehen in den Wald (Spielort: Mirker Hain). Jede mit ihrer eigenen Geschichte. Sie sind auf der Suche nach sich und ihrem Weg. Konfrontiert mit der Natur nähern sie sich ihren Ursprüngen.

 

 

Akustikschlacht - Songslam und Songwriting Workshop

Christian Surrey

 

Ein Wettstreit, in dem vier  Musiker/innen mit selbst verfassten Songs gegeneinander antreten. Die interaktive Veranstaltung findet in der BÖRSE in Wuppertal statt. Im Workshop wird dem Songslam Nachwuchs die Möglichkeit geboten, sich weiter fortzubilden.

 

 

ElektroMistel - Autonome Lichtobjekte für Bäume/Lichtskulpturen für den öffentlichen Raum

RaumZeitPiraten (Tobias Daemgen, Jan Ehlen, Moritz Ellerich)

 

Die Künstlergruppe RaumZeitPiraten planen eine experimentelle Objektserie zur Entwicklung von Lichtskulpturen für den Stadtraum.

 

 

Hinterzimmer - Ausstellungsprojekt

Galerie Kunstkomplex

 

Junge bildende Künstlern/Innen aus Wuppertal und Umgebung werden für eine eigene einmonatige Ausstellung  in das Hinterzimmer der Galerie Kunstkomplex eingeladen. Die Auswahl erfolgt über eine Ausschreibung.

 

 

Weltempfänger - Performancekunstprojekt

Nicole Bardohl

 

Nicole Bardohl wird gemeinsam mit jungen Studierenden der Folkwang Universität der Künste und jungen kunstunerfahrenen Menschen in einem Work-in-Progress Verfahren gemeinsam eine Performance und eine Installation erarbeiten und zur Aufführung bringen, die auf das aktuelle Zeitgeschehen in aller Welt Bezug nehmen.

 

 

Ensemble Feuerwerk

Marc Sokal

 

Ein musikpädagogisches Angebot in Kooperation mit dem städtischen Ressort für Zuwanderung für junge Wuppertaler/innen aus verschiedenen Herkunftsländern. Das Projekt startete im Spätsommer 2015 in der Alten Feuerwache. Die musikalische Arbeit begann mit der Frage nach eigenen musikalischen Vorlieben und Erfahrungen. In der Gruppe wurden Cover Versionen von Lieblingsliedern erarbeitet. Aktuell verfügt das Ensemble über 14 Teilnehmer/innen. Im gesamten Projektzeitraum entstanden zahlreiche, selbst-getextete und -komponierte Songs, die auf eine CD aufgenommen werden.

 

 

Deutsch-Kongolesisches Straßenspektakel - Internationales Austauschprojekt

Freundeskreis Espace Masolo e.V.

 

Mit Groß- und Stelzenfiguren, Tanz, Theater, magischen Effekten und jeder Menge Brass-Musik entsteht in mehreren Schritten eine internationale Parade mit jungen Menschen aus Kinshasa und Wuppertal.

 

 

Festival der Vielfalt

Martina Bangel

 

Das erste inklusive Musik- und Kulturfestival der Region. Behinderte und nichtbehinderte Kulturschaffende, Jung und Alt, Profi und Amateur egal welcher Herkunft oder welchen Glaubens teilen sich eine Bühne bei einer eintägigen Veranstaltung.

 

 

La Cruauté sans Limites

Sebastian Kurtin

 

Ein Kurzfilm über das Phänomen des Kreislaufs der Gewalt. In Zusammenarbeit mit renommierten Drehbuchautoren entsteht ein Film, der die Zuschauer/Innen nicht mit Samthandschuhe anfassen wird. Ein spannender Trip in die Innenwelt des Bösen.

 

 

(Sommer)loch - Leerstand - Ausstellungsprojekt

Maik Ollhoff

 

Leerstand und architektonische Fülle, Non-sites und institutionelle Rahmenbedingungen werden analysiert und neuartig genutzt. Dafür wird ein kulturell ungenutzter brachliegender Ort gewählt, dessen Charakter aufgegriffen werden soll.

 

 

Temporäres Ensemble - Musikprojekt

Michael te Heesen

 

Professionelle junge Musiker/innen und Tänzer/inne aus Wuppertal improvisieren mit dem Moment und dem Ort. Dabei wird die Öffentlichkeit unmittelbar beteiligt. In einer Fußgängerzone entstehen z.B. spannende Berührungs- und Reibungspunkte. Vier verschiedene Orte werden bespielt und es gibt eine Abschlussperformance.

 

 

Bring your own…

Jonas Lahme

 

DIA oder Polaroid oder Story oder Erfindung oder oder oder ...

Ein temporärer Kunstraum in einem rohen Ladenlokal mitten im Einkaufszentrum von Wuppertal lädt zu einem Austausch zwischen Künstlern/innen und Nichtkünstlern/Innen ein. Eine Gegenüberstellung von verschiedenen gewollten und nicht gewollten Werken, Charakteren, Sichtweisen und Techniken.

Das Projekt hat nicht stattgefunden!

Remscheider Projekte

Flucht nach vorne-Konvent! - Ein Theaterprojekt

Caritasverband Remscheid e.V.

 

Kommunikation, Empathie, Selbstbewusstsein, Sensibilisierung und Reflexion.
Jugendliche mit verschiedenen kulturellen Hintergründen treffen aufeinander und entwickeln mit Hilfe künstlerischer Mittel ein gemeinsames Bewusstsein für die bestehende Multikulturalität.

 

 

Poetry Slam

Jan Möbus

 

Mit der Erlebbar Remscheid ist ein guter Ort für die Durchführung von ca. 7 Poetry Slam Veranstaltungen gefunden worden. Jan Möbus, selbst Poetry Slamer wird die Slam Szene zusammentrommeln und für genußreiche Slam Abende sorgen.

 

Jurymitglieder

Anita Dabrowski (Leiterin Internationales Begegnungszentrum des Caritasverbandes Wuppertal/Solingen e.V.)

Dörte Bald (Musikhochschuldozentin und Künstlerin)

Monika Heigermoser (Leiterin Kulturbüro Wuppertal)

Volker Leitzbach (Lehrer und Musiker)

Andreas Meike (Leiter Stadtmarketing Remscheid)

 

Kontakt

+49 202 563 6545
+49 202 563 5296
 

Spenden