La Cruauté sans Limites

Ein Kurzfilm als Bachelorarbeit über das Phänomen des Kreislaufs der Gewalt. In Zusammenarbeit mit renommierten Drehbuchautoren entsteht ein Film, der die Zuschauer/Innen nicht mit Samthandschuhe anfassen wird. Ein spannender Trip in die Innenwelt des Bösen.

Abgedreht....

10 lange und sehr abwechslungsreiche Drehtage sind vorbei. Das 16-köpfige Team sowie Schauspieler/innen aus Deutschland und Österreich haben zwei Wochen in Wuppertal gelebt und gearbeitet. Mit dabei ein Mercedes Benz Baujahr 1969 und über 30 Locations. Gedreht wurde in der Schwebebahn, auf den Straßen Vohwinkels und Sonnborns, auf dem Dach gegenüber vom Schauspielhaus, auf dem Platz vor dem Stadion am Zoo, in Lagerhallen und alten Fabriken. Jeder Drehtag umfasste mehr als 3 Locationwechsel. Die Produktion ein immenser logistischer Aufwand, für den zwei Busse, vier PKWs, ein Wohnmobil und mehrere Fahrer durchgehend im Einsatz waren. Jeder Drehtag lief sehr erfolgreich und das Material besticht nicht nur durch die hohe Qualität (Sony FS7 mit Canon Cinema Objektiven (alle Festbrennweiten zwischen 14mm und 135mm), Gimbal, Carmount, Slider und Kran).
Bilder vom Filmset
+
Bilder vom Filmset