Inhalt anspringen

Wuppertal / Wuppertal

Wohnzimmerkonzerte - KABÄUSKEN

KABÄUSKEN ist Remscheider Platt und bedeutet Zimmerchen
In Zimmerchen und kleinen Räumen verbringen wir einen erheblichen Teil unseres Lebens, in jedem Zimmer leben verschiedene Menschen.
Mit dem gleichnamigen Konzertprogramm gibt es jeweils einen von vier Wohnräumen zu besuchen, in dem für einen Abend Musik gespielt wird. Um welche Wohnung es sich handelt, bleibt bis zum Konzertbeginn geheim.
Treffpunkt ist eine halbe Stunde vor Konzertbeginn in der Siemenstrasse 27a, von dort aus gehen wir gemeinsam zu der Wohnung und dem Konzert. Anfahrt mit dem Bus 670 ab Remscheid Hbf Bstg. C bis Lobachstraße.
Da es nur begrenzte Plätze für die Konzerte gibt,
bitten wir um eine schnelle Reservierung unter:
theo-materna@das-ministerium.de

Termine:

Charles Wesseler

Mittwoch 7.12.16 19:00 - Charles Wesseler

Er spielt Saiteninstrumente, andere Instrumente

und Elektronik. Für Kabäusken spielt er „Musik mit

Geschichten aus meinem Leben“, unter anderem:

1. Mozart: Zur Not mit Händen und Füßen.

2. Wilde Kippen im Wald,

nicht nur von den Einstürzenden Neubauten.

3. Auch Sperrgut holt er ab. Ein Song von Jagger.

4. Song für Fleischi, den kann man gebrauchen.

Miriam Bathe, Linda Gao-Lenders, André Ranke

Freitag 9.12.16 19:00 - Miriam Bathe, Linda Gao-Lenders, André Ranke

Die Gruppierung „Raum 4“ präsentiert das Klangund
Musikprojekt: „Äthermist: Eine psychoakustische
Reise“. Hierbei treffen Klavier, Synthesizer,
Violine und Gitarre aufeinander.

Chanyuan Zhao

Samstag 10.12.16 20:00 - Chanyuan Zhao

Chaya Li ist eine chinesische Zheng-Virtuosin.
Sie spielt auf der Gu Zheng sowohl traditionelle
Chinesische Musik, als auch Improvisationen und
eigene zeitgenössische Kompositionen. Die Gu Zheng
ist eine chinesische Tischharfe – „Gu“ bedeutet
„Alt“ und „Zheng“ bedeutet „Klang“ – die zur Zeit
der Streitenden Reiche (481–256 v. Chr.) populär
wurde.

Harkeerat Mangat, Debasish Bhattacharjee

Sonntag 11.12.16 11:00 - Harkeerat Mangat, Debasish Bhattacharjee

Dhrupad-Musik hat seine Grundlage in einem altindischen
System aus melodischen Gerüsten, den Ragas.
Jeder einzelne Raga hängt mit dem Wetter, der Jahreszeit
und der Tageszeit zusammen. Des Weiteren
sind diese Ragas dafür bekannt, sowohl den Zuhörer
als auch den Musiker auf tiefster Ebene emotional
zu berühren. Nachdem den Zuschauern die Persönlichkeit
eines Ragas vorgestellt wurde, tritt der
Percussionist der Improvisation bei, um den Raga
weiter im Rhythmus zu erforschen.

Wohnzimmerkonzerte - KABÄUSKEN

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
Seite teilen