Inhalt anspringen

Wuppertal / Stadtbibliothek

Ein Ich zu viel

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der GEDOK

ACHTUNG - TERMINVERSCHIEBUNG!
Die Veranstaltung muss leider ausfallen. Der Nachholtermin wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Ein Ich zu viel

Dienstag, 21.09.2021, 19.30 Uhr, Zentralbibliothek

Eintritt: 8,- €. Vorverkauf über wuppertal.live (Öffnet in einem neuen Tab) und Abendkasse.

Der fünfte Roman der Bochumer Autorin Anja Liedtke „EIN ICH ZU VIEL“ ist erschienen. Aus diesem Anlass liest sie aus ihrem neuen Buch und spricht mit dem bekannten Wuppertaler Regisseur und Autor Torsten Krug über die Beweggründe ihres Schreibens, ihre Reisen und Recherchen, den aktuellen und historischen Hintergrund.

Ellinor hat das Gefühl, ihr Leben schon gelebt zu haben. Sie ist gescheitert, weil sie sich angepasst und nicht behauptet hat. Im zweiten Leben will sie alles richtig machen. Aber wie geht das?
Sie lässt sich zum Abitur Geld schenken und reist nach New York. Doch das Sehnsuchtsziel ihrer Generation bietet keine Orientierung und keine Heimat, bis Ellinor Dan Guttman begegnet. Dan ist ein Kind jüdisch-deutscher Eltern, die vor dem Holocaust nach Südamerika geflohen waren. Die Familie gehört zu den Opfern der dortigen Diktatur. Dan überlebt, wird adoptiert und erfolgreicher Psychologe und Familienvater. Er nimmt Ellinor auf, verschafft ihr einen Job und berufliche Perspektiven. Bei ihm findet sie Verständnis für ihre Zerrissenheit zwischen Schuldgefühlen für die deutschen NS-Gräuel und Aufbegehren gegen die Elterngeneration.

Eine Kooperationsveranstaltung der GEDOK Wuppertal e.V. mit der Stadtbibliothek Wuppertal.

Es gelten die Regeln der Corona Schutzverordnung am Veranstaltungstag.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
Seite teilen