Tanztheater Pina Bausch

Tanzszene
+
Theaterkritiker bezeichnen Pina Bausch als die wichtigste Choreographin dieses Jahrhunderts. Das Wuppertaler Tanztheater erlangte unter ihrer Leitung Weltgeltung. Am 30. Juni 2009 ist Pina Bausch in Wuppertal gestorben.
Ihr Tanztheater lockt alle nach Wuppertal - nicht nur die begeisterten Fans, sondern auch die Kritiker und das entsetzte Establishment. Denn Pina Bausch spaltete, aber eins ist gewiss: Ihre revolutionären Choreographien haben das Publikum, Anhänger und Skeptiker gleichermaßen, in höchstes Erstaunen versetzt. Schon zu ihrer Zeit als Schülerin an der Essener Folkwang-Schule galt sie als Genie. Auch wenn das klassische Ballett den Ausgangspunkt bildete, hatte sich Pina Bausch weit davon entfernt. Sie hat eine ganz eigene Körpersprache entwickelt und gilt inzwischen als das Maß aller Dinge in Bezug auf das Tanztheater - weltweit.
Pina Bausch nach einer Rede mit Notizzettel
+
Pina Bausch nach einer Rede mit Notizzettel

Die Inszenierungen des Tanztheaters sind nicht nur fester Bestandteil des Wuppertaler Spielplans. Seine Gastspiele in der ganzen Welt sind lange im Voraus ausverkauft.

Ensembles in der ganzen Welt orientieren sich an Pina Bausch. Sie definierte das Genre völlig neu: Schauspiel, Modern Dance und Musical verschmelzen zu einem neuen Stil.

Und sie sagte selbst: "Mich interessiert nicht, wie die Menschen sich bewegen, sondern was sie bewegt."

 

Homepage

Tanztheater Pina Bausch

Ausführliche Infos finden Sie unter
 

Ehrenbürgerin

Oberbürgermeister Peter Jung und Pina Bausch schauen sich an. Im vordergrund ist die Ehrenbürgerurkunde zu sehen
Am 27. April 2008 erhielt Pina Bausch die Ehrenbürgerwürde der Stadt Wuppertal.
 
Tanzszene