Inhalt anspringen

Aktuelles | 17.10.2020

Online Event : 4. Deutsch-Chinesischer Automobilkongress

In Düsseldorf, Ingolstadt und Changchun gaben hochkarätige Experten Einblicke in Krisenstrategien in Zeiten von Corona und Geschäftsmodelle der Zukunftsmobilität.

Wuppertaler Stadtdirektor Dr. Slawig bei seiner Eröffnungsrede auf dem 2. Kongress 2018 in Nanjing

Globaler Umbruch im Automobilsektor

Die globale Automobilbranche befindet sich aktuell in einem ihrer größten Veränderungsprozesse. Auf der einen Seite beschleunigt sich die Entwicklung von Elektrifizierung, intelligentem Fahren sowie neuen Antriebs- und Transportformen. Zugleich verlangsamt sich auf der anderen Seite das Wachstum des Automobilmarktes.

Vor diesem Hintergrund ist es zentral, die neuen Trends und Veränderungen in der Automotive Industrie in Deutschland und China korrekt zu identifizieren, Strategien auf beiden Seiten auszutauschen, Kooperationsmöglichkeiten auszuloten und zu erörtern, wie in der Zukunft eine verbesserte und tiefere Zusammenarbeit im Sinne eines Gewinns der Automobilindustrie in Deutschland und China erreicht werden kann. Der Deutsch-Chinesische Automobilkongress hat in den vergangenen Jahren bereits sehr erfolgreich in Wuppertal, Nanjing, Nanchang sowie Ingolstadt stattgefunden und jeweils dazu beigetragen, die Akteure aus der Automotive Industrie Deutschlands und Chinas zueinander zu bringen.

Als pragmatisches Kommunikationsforum zwischen den Unternehmen beider Länder hat der Kongress nützliche Erfahrungen für die Entwicklung lokaler Automobilcluster geliefert und die Modernisierung der Automotive Industrie beider Länder weiter vorangetrieben.

Im Jahr 2020 thematisierte der Deutsch-Chinesische Automobilkongress Strategien, Modelle und Möglichkeiten der Zusammenarbeit zwischen Deutschland und China unter dem Motto „Deep Integration and Upgraded Edition, New Opportunities for Collaboration and Win-Win Cooperation“.
Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie wurde der Kongress in Form mehrerer vernetzter Veranstaltungen in Changchun und Ingolstadt sowie in Changsha und Düsseldorf abgehalten.


Teilnehmer des 1. Automobilkongresses 2017 in Wuppertal

Pilotkongress in Wuppertal

Das China Competence Center (C³) der Wirtschaftsförderung Wuppertal hat den 1. Automobilkongress 2017 gemeinsam mit der Bergischen Gesellschaft (BSW), NRW.Invest und der CIPA organisiert und damit eine innovative branchenspezifische Plattform am Nerv der Zeit ins Leben gerufen. Der Kongress wurde in ein dauerhaftes Format überführt und findet seitdem jährlich statt. Zudem wurde die Arbeitsgruppe der Deutsch-Chinesischen Automobilindustrie gegründet. In Nordrhein-Westfalen ist unter Federführung der BSW mit automotiveland.nrw ein landesweites Clustermanagement für die Automobilzuliefererindustrie entstanden.

Im Bergischen Land und speziell in Wuppertal bündeln öffentliche und privatwirtschaftliche Akteure ihre Kompetenzen in verschiedenen Projekten wie bergisch.smart_mobility rund um die Zukunftsmobilität.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Gunnar Baeldle Photography
Seite teilen