Inhalt anspringen

Nachhaltiges & regionales Wirtschaften

Beratung für gemeinwohlorientierte Gründungen in Wuppertal

Du bist Gründer*in eines gemeinwohlorientierten Start-ups oder leitest eine Initiative, die zum Wohle aller beiträgt? Hier findest du einige Beratungsstellen aus Wuppertal, die dich bei deinen Vorhaben unterstützen.

PlanHaben. Eine co-kreative Gründungsberatung.

PlanHaben ist ein Angebot von Macher:innen für Macher:innen. Es richtet sich an produktive Menschen auf der Schwelle zur Professionalisierung - wie Euch. Im Fokus stehen die Themen, die in jedem jungen Gewerbe relevant sind – Eure Themen. Die entwickelten Lösungen sind passgenau, denn: Es sind Eure Lösungen.

Wir laden Euch ein zu regelmäßigen offenen PlanHaben-Sessions. Ihr bringt die Themen mit, die Euch aktuell beschäftigen. Gemeinsam mit den anderen Teilnehmenden suchen wir nach kreativen Lösungen. Ihr hört zu, steuert das Gespräch und nehmt die Antworten mit, die zu Euch passen. Der Prozess wird von uns professionell moderiert und so gestaltet, dass alle etwas Greifbares mit nach Hause nehmen.

  • Ab Juli 2021 – immer am letzten Donnerstag des Monats 18 Uhr – 20 Uhr / Online via Zoom

Gemeinwohl-Stipendium. Unterstützung für ehrenamtliche Ideenträger:innen und Initiativen.

Das „Gemeinwohl-Stipendium“ ist ein Angebot der Utopiastadt gGmbH. Mit dem Beratungs- und Ressourcen-Stipendium werden gemeinwohlorientierte Projekte und Initiativen aus ehrenamtlichen Kontexten bei der erfolgreichen Umsetzung ihrer Idee unterstützt. Zielgruppe sind Wuppertaler:innen, die etwas zum Wohle aller verändern oder verbessern möchten und dabei Unterstützung in der Projektentwicklung benötigen.

Mit einem niederschwelligen Beratungs- und Unterstützungskonzept werden die Initiativen in ihrem eigenen Tempo dabei unterstützt, sich zu entwickeln, und nachhaltige Strukturen aufzubauen. Ein breites Netzwerk aus ehrenamtlich unterstützenden Expert:innen aus verschiedenen Bereichen (zum Beispiel Designer:innen, Steuerberater:innen, Fotograf:innen, Datenschutzrechtler:innen usw.) steht den Stipendiat:innen mit ihrem Know How zur Verfügung. Damit wird dem professionellen Charakter des heutigen Ehrenamtes Rechnung getragen.


Zentrum für gute Taten. Freiwilligenagentur.

Seit 2013 fördert das Zentrum für gute Taten das freiwillige Engagement aller Generationen in Wuppertal. Wir beraten, unterstützen und qualifizieren mit unserer Freiwilligenagentur Menschen, die sich im Gemeinwesen engagieren wollen.

Egal ob alleine, mit einem Team, mit deinem Verein oder deinem Unternehmen - wenn du dich in Wuppertal engagieren möchtest, bist du bei uns genau richtig. Mit unseren Tätigkeiten wollen wir das Zusammenleben in Wuppertal verbessern, fördern aktiv das Miteinander in unserer Stadt und bringen Menschen aller Generationen und Kulturen zusammen.

Das Zentrum für gute Taten hat sein Aufgabengebiet erweitert. Seit Juni 2019 gibt es mit dem „Kommunalen Labor sozialer Innovation“ (KoSI-Lab) eine neue Anlaufstelle für gemeinwohlorientierte Ideen oder Projekte von und für alle Wuppertaler Bürger*innen.

Das KoSI-Lab-Team im Zentrum berät, unterstützt und begleitet die Ideengeber*innen bei der Entwicklung und Realisierung ihrer Projekte. In der Umsetzungsphase arbeiten verschiedene Akteur*innen der Stadtgesellschaft zusammen. So entwickeln engagierte Bürger*innen, Verwaltung, Wirtschaft, Wissenschaft und Politik gemeinsam und gleichrangig neue praxisnahe Lösungen für gesellschaftliche Herausforderungen.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Neue Urbane Produktion
  • Gemeinwohlstipendium
  • Zentrum für gute Taten
Seite teilen