Inhalt anspringen

Aktuelles | 24.06.2022

Bewerbung für den Gründerpreis NRW 2022

Der zum elften Mal ausgelobte Preis zählt zu den bundesweit höchst dotierten Gründerwettbewerben.

Für den GRÜNDERPREIS NRW suchen das NRW-Wirtschaftsministerium und die NRW.BANK Jungunternehmer:innen, Freiberufler:innen und Nachfolger:innen aus Handwerk, Industrie und Dienstleistungen. Ausgezeichnet werden die erfolgreichsten innovativen Geschäftsideen, neuartigen Produkte, Nachfolger und Unternehmerpersönlichkeiten aus NRW.

Den Gewinner:innen winkt ein Preisgeld von insgesamt 60.000 Euro (1. Platz: 30.000 Euro; 2. Platz: 20.000 Euro; 3. Platz 10.000 Euro).

Bewerbungen sind vom 20. Juni bis zum 7. August möglich unter www.gruenderpreis.nrw (Öffnet in einem neuen Tab).

Wer sich für den Wettbewerb bewerben möchte, muss einige Voraussetzungen erfüllen:

  • Das Unternehmen mit Hauptsitz in NRW muss zwischen 2017 und 2020 gegründet worden sein.
  • Es sind weniger als 250 Beschäftigte angestellt.
  • Der erzielte Jahresumsatz liegt bei maximal 50 Millionen Euro.
  • Die Jahresbilanzsumme liegt bei maximal 43 Millionen Euro.

Eine Jury mit Expertinnen und Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik nominiert zehn Bewerberinnen und Bewerber für das Finale am 24. Oktober 2022. Den Vorsitz hat Prof. Dr. Christine K. Volkmann, Inhaberin des Lehrstuhls für Unternehmensgründung und Wirtschaftsentwicklung an der Bergischen Universität Wuppertal.

Bei der Bewertung werden alle Facetten unternehmerischen Handelns
berücksichtigt. Das Hauptaugenmerk liegt auf dem wirtschaftlichen Erfolg
und der Kreativität der Geschäftsidee. Weitere Kriterien sind
gesellschaftliches Engagement, Umweltschutz, Nachhaltigkeit und
Familienfreundlichkeit. Für die Teilnahme am GRÜNDERPREIS NRW ist kein Businessplan notwendig. Ausgefüllt wird einfach ein Teilnahmeantrag.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • MWIDE NRW / Gründerpreis NRW
Seite teilen