Inhalt anspringen

Wirtschaftsförderung Wuppertal Aktuelles | 21.10.2021

Förderprogramm für Energie- und Ressourceneffizienz überarbeitet

Das Förderprogramm wird inhaltlich ausgeweitet. Speziell kleine und mittlere Unternehmen profitieren von den Änderungen, die ab dem 01.11. in Kraft treten.

Das Förderprogramm "Energie- und Ressourceneffizienz in der Wirtschaft" - kurz EEW - wird inhaltlich ausgeweitet. Von erhöhten Förderquoten sollen besonders kleine und mittlere Unternehmen profitieren. Die Änderungen treten zum 01.11. in Kraft.

Neu ist unter anderem der Förderbaustein für Ressourceneffizienz. Hierbei wird u.a. die Investition in neue Anlagen bezuschusst, die einen geringeren Materialverbrauch ermöglichen. Auch die Erstellung eines Konzepts für Klimaneutralität im Betrieb wird künftig gefördert.

Das beinhaltet die EEW-Förderung ab dem 01.11.:

Modul 1) Querschnittstechnologien (Öffnet in einem neuen Tab)
Gefördert wird u.a. die Anschaffung von Motoren, Pumpen oder Druckluftanlagen, die in Anlagen verbaut werden und zu mehr Energieffizienz beitragen.
Förderquote: 30%, für KMU 40% (max. 200.000 Euro pro Vorhaben)

Modul 2) Prozesswärme aus erneuerbaren Energien (Öffnet in einem neuen Tab)
Gefördert werden z.B. die Umstellung auf Solarthemie, Biomasseanlagen und Wärmepumpen.
Förderqote: 45%, für KMU 55% (max. 15 Mio. Euro pro Vorhaben)

Modul 3) Mess-, Steuer- und Regelungstechnik, Sensorik und Energiemanagementsoftware (Öffnet in einem neuen Tab)
Gefördert werden z.B. der Erwerb und die Installation entsprechender Technik und Software.
Förderquote: 30%, für KMU 40% (max.15 Mio. Euro pro Vorhaben)

Modul 4) Energie- und Ressourcenbezogene Optimierung von Anlagen und Prozessen (Öffnet in einem neuen Tab)
Förderquote: 30%, für KMU 40%
bei Abwärmeerschließung zur außerbetrieblichen Nutzung 40%, für KMU 50% (max. 500 Euro pro jährlich  gesparte Tonne C02; bei KMU 900 Euro pro jährlich gesparter Tonne CO2; aber max. 15 Mio. Euro)

Transformationskonzepte (Öffnet in einem neuen Tab)
Gefördert werden Kosten, die bei der Erstellung eines Konzeptes für Klimaneutralität im Betrieb anfallen.
Förderquote: 50%; für KMU 60% (max. 80.000 Euro)

Anträge für das Zuschuss-Programm EEW können online beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) eingereicht werden. Darüber hinaus gibt es eine Kreditvariante mit Teilschulderlass durch die KfW-Bank.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Werner Weisser auf Pixabay
Seite teilen