Inhalt anspringen

Aktuelles | 25.05.2023

Unternehmen für ÖKOPROFIT 23/24 gesucht

Das Projekt zeigt Unternehmen, wie sie gleichzeitig ressourcenschonend und gewinnbringend wirtschaften können. Eine neue Runde beginnt im Oktober.

Strom, Wärme, Druckluft, Beleuchtung... Fragen rund um Energie- und Ressourcen treiben Unternehmen aufgrund der hohen Kosten derzeit besonders um. Beim geförderten Beratungsprogramm ÖKOPROFIT werden all diese Themen mit Fachleuten genau analysiert. Zertifizierte Berater:innen erarbeiten gemeinsam mit den Beschäftigten eines Betriebs Maßnahmen, um Ressourcen im betrieblichen Alltag einzusparen. Und in den allermeisten Fällen werden dabei auch die Betriebskosten gesenkt. So werden Umweltschutz und ökonomische Interessen miteinander verbunden - eine Win-Win-Situation.

Die neue Projektrunde startet am 26. Oktober 2023. Es ist schon der 13 Durchlauf im Bergischen Städtedreieck. Gleichzeitig mit dem Start der neuen endet die aktuelle Runde mit einer Feier im Deutschen Werkzeug Museum in Remscheid. Dann werden unter anderem die Heinz Berger Maschinenfabrik, die GEPA, MKW, E/D/E und Sachsenröder mit dem offiziellen ÖKOPROFIT-Zertifikat ausgezeichnet. Sie gehören dann zu den über 150 Unternehmen aus Wuppertal, Solingen und Remscheid, die schon erfolgreich am Projekt teilgenommen haben. Der Name ÖKOPROFIT steht übrigens kurz für "ÖKOlogisches PROjekt Für Integrierte Umwelt-Technik“.

„Die Teilnahme an ÖKOPROFIT eignet sich besonders für Betriebe, die in das Thema nachhaltiges Wirtschaften und Öko-Zertifizierung einsteigen möchten. Das Programm ist für alle Branchen und Betriebsgrößen offen.“, so Jürgen Altmann von der Wirtschaftsförderung Wuppertal.

Zum einen werden während der Projektphase die internen Produktionsprozesse und betrieblichen Abläufe genau unter die Lupe genommen. Zum anderen steht neben der Beratung im Betrieb auch die Qualifizierung der Beschäftigten auf dem Programm. Dazu werden gemeinsame Workshops mit allen Teilnehmer*innen der Projektrunde durchgeführt. Eine Besonderheit an ÖKOPROFIT ist nämlich der enge Austausch mit den Mitstreiter*innen, gegenseitiges Motivieren und voneinander Lernen. Neben den eingangs erwähnten Themen wird auch Wissen rund um Arbeitssicherheit, Mitarbeitermotivation, Umweltrecht und Controlling vermittelt.

Die Laufzeit des Projektes beträgt ein Jahr. Eine gut investierte Zeit, denn der Aspekt des nachhaltigen Wirtschaftens wird immer relevanter. Einerseits steigen die Energiepreise weiter an und Rohstoffe sind schwerer zu beschaffen. Andererseits legen Kund*innen zunehmend Wert auf die ökologische Ausrichtung ihrer Geschäftspartner. Und auch für Fachkräfte ist Nachhaltigkeit im Unternehmen mittlerweile ein gewichtiges Argument. Um wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen sich Unternehmen an diese neuen Rahmenbedingungen anpassen. ÖKOPROFIT bietet Betrieben hierfür einen Einstieg, der von Fachleuten eng begleitet wird.

Wenn auch Sie mit ÖKOPROFIT in das Thema Umweltmanagement starten möchten, kontaktieren Sie uns gerne!


Ihr Ansprechpartner

Jürgen Altmann

Tel. 0202 24 807 30

altmannwf-wuppertalde


Mehr Infos zu ÖKOPROFIT


Ökoprofit ist ein Projekt der Städte Wuppertal, Solingen und Remscheid, der Wirtschaftsförderungen, der Bergischen IHK, der Stiftung Zukunftsfähiges Wirtschaften und der Neue Effizienz gemeinnützige GmbH. Gefördert wird Ökoprofit durch das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • ÖKOPROFIT
  • Andreas Fischer Wuppertal

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung und die Sicherheit unseres Angebotes zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie im Datenschutzhinweis.

Infos zum Datenschutz (Öffnet in einem neuen Tab)
Seite teilen