Inhalt anspringen

Aktuelles | 28.03.2022

Berufliche Orientierung: Unternehmen für Schnuppertage gesucht

Betriebe können die Berufsfelderkundung vom 01.-15. Juni 2022 nutzen, um den Nachwuchs für Ausbildungsberufe zu begeistern.

© Tom V Kortmann - Mausklick-Mediendesign.de

Um langfristig qualifizierte Fachkräfte für das eigene Unternehmen zu sichern, ist für viele Betriebe die Ausbildung eine essenzielle Aufgabe. Damit für angebotene Ausbildungsplätze auch die passenden Bewerber*innen gefunden werden, ist ein frühzeitiger Kontakt zwischen Jugendlichen und Unternehmen eine wichtige Basis. Eine Möglichkeit dafür ist die Berufsfelderkundung.

„Häufig kennen junge Menschen viele spannende Berufsfelder und lokale Ausbildungsbetriebe einfach nicht. Die Aktionstage zur Berufsfelderkundung sind deshalb eine gute Möglichkeit für Jugendliche und Unternehmen, um sich gegenseitig kennen zu lernen“, sagt Andrea Dengel von der Kommunalen Koordinierung Übergang Schule-Beruf.

Während des Durchführungszeitraums vom 01.06.-15.06.2022 besuchen Schüler*innen ab der Jahrgangsstufe acht an drei Tagen drei verschiedene Betriebe. Dort packen sie auch gleich mit an, um Berufe möglichst authentisch kennen zu lernen.

Ob Maschinenbau, Handwerk, Dienstleistung, Gesundheit & Pflege, IT & Kommunikation oder Logistik – alle Unternehmen sind eingeladen, an der Berufsfelderkundung teilzunehmen. 

Persönlicher Kontakt als Vorteil

Die Corona-Pandemie hat es vielen Jugendlichen erschwert, Einblicke in die Praxis zu gewinnen. Kontaktbeschränkungen, Homeoffice und Homeschooling ließen viele Formate wie Praktika kaum zu. Umso wichtiger ist es nun, dass Jugendliche wieder eigene Erfahrungen sammeln können.

Auch für Betriebe ist der persönliche Kontakt von Vorteil. „Betriebe haben ganz andere Möglichkeiten sich zu präsentieren, wenn sie Schüler hinter die Kulissen blicken lassen“, weiß Carmen Bartl-Zorn, Geschäftsführerin im Bereich Aus- und Weiterbildung bei der Bergischen IHK. „Maschinen bei der Arbeit zusehen, Werkzeuge in die Hand nehmen, bei der Entstehung eines Produktes mitarbeiten - solche Erfahrungen bleiben Jugendlichen anders im Gedächtnis als sich eine Unternehmenswebsite im Internet durchzulesen.“ Dadurch bekommen Jugendliche eine bessere Grundlage, um sich später für den richtigen Beruf zu entscheiden.

Auch wenn Vor-Ort-Veranstaltungen bei der Berufsfelderkundung die beste Lösung sind, können Unternehmen weiterhin digitale Formate wie Azubi-Chats als Alternative anbieten.

So können Unternehmen sich anmelden

Die Anmeldung erfolgt online über das Buchungsportal berufsfelderkundung.wuppertal.de (Öffnet in einem neuen Tab). Betriebe, die zum ersten Mal teilnehmen, registrieren sich und legen ein Kurzprofil über sich an. Anschließend wählen sie, wie viele Plätze der Betrieb an welchen Tagen anbieten möchte. Bis Mitte Mai können Schüler*innen diese Plätze buchen.

Organisiert wird die Berufsfelderkundung von der Wirtschaftsförderung Wuppertal, der Kommunalen Koordinierung, der Bergischen IHK, der Kreishandwerkerschaft Solingen-Wuppertal, dem Verein Bergischer Unternehmerverbände, der Agentur für Arbeit Solingen-Wuppertal und dem Jobcenter Wuppertal.

Ihre Ansprechpartner

Berit Uhlmann

Tel.: 0202 24807-17
Mobil: 0176 412 994 71
uhlmannwf-wuppertalde


Dominic Becker

Tel.: 0202 24807-34
Mobil: 0176 146 763 69
beckerwf-wuppertalde

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • © Tom V Kortmann - Mausklick-Mediendesign.de
  • Uhlmann
  • Andreas Fischer Wuppertal

Auch noch interessant

Seite teilen