Inhalt anspringen

Bergisches Studieninstitut

Coronavirus SARS-CoV-2 / Informationen zum Ablauf des Unterrichts

Sehr geehrte Damen und Herren,

die rückläufigen Inzidenzwerte in Verbindung mit den durch die Landesregierung angekündigten Perspektiven in Form der vorgesehenen Inzidenzstufen haben auch innerhalb des Bergischen Studieninstitutes zur Überprüfung der derzeitigen Regelungen im Hinblick auf die Durchführung von Präsenz- bzw. Online-Unterricht geführt.

In der Abwägung zwischen den Vorteilen des Präsenzunterrichtes und dem nach wie vor bestehenden Infektionsrisiko möchte ich Sie hiermit über die Entscheidung informieren, dass das BSI - zunächst bis zum Beginn der diesjährigen Sommerferien - weiterhin schwerpunktmäßig auf den Online-Unterricht zurückgreifen wird.

Hierbei war insbesondere auch der Umstand mit ausschlaggebend, dass die überwiegende Anzahl der haupt- und nebenamtlichen Lehrkräfte sowie der Auszubildenden und Lehrgangsteilnehmenden noch nicht über den angestrebten vollständigen Impfschutz verfügt.

Lediglich die prüfungsvorbereitenden Unterrichte sowie Prüfungsklausuren und Prüfungsveranstaltungen werden in dem durch die CoronaSchVO bereits seit Monaten gestatteten Umfang und unter Beachtung der besonderen Hygieneschutzvorschriften durchgeführt.

Die heute in Kraft getretene geänderte Corona-Schutzverordnung hat die rechtlichen Rahmenbedingungen im Hinblick auf prüfungsvorbereitende Unterrichte und Prüfungen modifiziert.

So sind gemäß § 11 CoronaSchVO Bildungsangebote und Prüfungen in kreisfreien Städten der Inzidenzstufe 3 - die Stadt Wuppertal ist derzeit dieser Stufe zuzuordnen - in geschlossenen Räumen nur mit einem Negativtestnachweis oder einem beaufsichtigten Selbsttest zulässig.

Dies bedeutet für Sie als Prüfling, Lehrkraft oder Mitglied des Prüfungsausschusses für die ab kommenden Montag, den 31. Mai 2021, stattfindenden prüfungsvorbereitenden Präsenzunterrichte und Prüfungen:

Bringen Sie bitte zum Präsenzunterricht bzw. zum Prüfungstermin einen Negativtestnachweis mit und legen Sie diesen beim Betreten des Gebäudes in digitaler oder ausgedruckter Form vor. Das Testergebnis darf zum Zeitpunkt der Vorlage nicht älter als 48 Stunden sein. Bitte vereinbaren Sie daher hierzu an Ihrem jeweiligen Wohnort einen rechtzeitigen Termin für einen kostenlosen Test.

Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass alle für die Teilnahme an prüfungsvorbereitenden Präsenzunterrichten und Prüfungen vorgesehenen Personen, die KEIN Negativtestergebnis vorlegen können, aufgrund der rechtlichen Regelungen der CoronaSchVO von dieser Veranstaltung ausgeschlossen werden müssen.

Selbstverständlich werden wir die weitere Entwicklung aufmerksam beobachten und ich versichere Ihnen, dass wir die im berechtigten Interesse Aller liegende Rückkehr zum Präsenzunterricht vollziehen werden, sobald diese aus den oben beispielhaft beschriebenen Abwägungsgründen rechtlich zulässig UND unter Beachtung des Gesundheitsschutzes und Infektionsrisikos vertretbar ist.

Harry Pohl

Studienleiter

Erläuterungen und Hinweise

Seite teilen