Stadtentwicklungskonzept

Karte von Wuppertal. "Bürgerbeteiligung"
+

Der Prozess des Stadtentwicklungskonzeptes soll Antworten auf die Fragen finden, wie Wuppertal sich in den nächsten Jahren weiterentwickeln soll, wo die Potentiale der Stadt liegen und was verändert werden kann.

Um diese Fragen gut und vor allem möglichst passend für alle Wuppertalerinnen und Wuppertaler zu beantworten, braucht es vielseitige Meinungen, Anregungen und Ideen. Deshalb sollen an diesem Prozess die Bürgerinnen und Bürger und Institutionen aktiv und intensiv mitwirken. Der Oberbürgermeister der Stadt Wuppertal, Andreas Mucke, lädt deshalb zu verschiedenen Beteiligungsveranstaltungen ein.

Zukunftswerkstätten

Die erste Zukunfts-Werkstatt findet am Samstag, 17. März, von 10.30 bis 14.30 Uhr in der Färberei statt. Wer Interesse hat, an der Zukunfts-Werkstatt teilzunehmen, wird gebeten, sich über die E-Mail-Adresse geschützte E-Mail-Adresse als Grafik bis zum 12. März 2018 anzumelden. Anmelden können sich alle Interessierten auch für die weiteren Werkstätten. Die zweite Zukunfts-Werkstatt findet am Samstag, 21. April, statt. Eine dritte Zukunfts-Werkstatt wird am Samstag, 9. Juni, stattfinden. Zu den Zukunfts-Werkstätten werden jeweils externe Experten eingeladen, die mit dem Blick von außen und Erfahrungen aus anderen Städten den Diskussionen einen Impuls geben.

Fotowettbewerb für Schülerinnen und Schüler

Damit auch junge Menschen im der Diskussion um die Zukunft zu Wort kommen, haben sie Gelegenheit, bei einem Foto-Wettbewerb ihre Ideen für eine attraktive Stadt der Zukunft zu zeigen. "Wuppertal: GESTERN HEUTE und MORGEN" beschäftigt sich mit der Frage, wie sich die Stadt im Laufe der Zeit verändert. Mitmachen können alle Schüler ab der 5. Klasse. Bis zum 19. Juli können entsprechende Wettbewerbsbeiträge, bei denen historische Fotos und aktuelle Fotos gegenübergestellt und mit Zukunftsvisionen verknüpft werden können, bei der Stabsstelle Bürgerbeteiligung eingereicht werden. Der Foto-Wettbewerb wird von der Stadtsparkasse Wuppertal unterstützt: Sie spendet Preisgelder in Höhe von insgesamt 1.500 Euro.

Alle weiteren Infos, und die Möglichkeit sich zu beteiligen, finden Sie auf der Seite des Stadtentwicklungskonzeptes:

Kontakt

+49 202 563 5749