Inhalt anspringen

Stabsstelle Bürgerbeteiligung und Bürgerengagement

Nachbarschaftshilfe Corona

Viele Wuppertalerinnen und Wuppertaler wollen helfen - viele Menschen, vor allem die sogenannten Risikogruppen des Corona-Virus, brauchen Hilfe. Hier finden Sie gebündelt die ehrenamtlichen Nachbarschaftsangebote in der Gesamtstadt sowie in den einzelnen Stadtbezirken.

Liebe Wuppertalerinnen, liebe Wuppertaler,

das neuartige Corona-Virus ist leider längst in unserem Alltag angekommen und verbreitet sich weiter. Ziel ist nun, diese Verbreitung zu verlangsamen, um besondere Risikogruppen (z.B. ältere Menschen, Menschen mit einem geschwächten Immunsystem, Menschen mit Vorerkrankungen (z.B. Herzkreislauferkrankungen, Diabetes, Erkrankungen des Atmungssystems, o.Ä.) zu schützen. Diese Gruppen sind es auch, die nun unsere Unterstützung benötigen, um möglichst wenigen sozialen Kontakten ausgesetzt zu sein und um nicht Gefahr zu laufen sich anzustecken.

Sollten Sie den Verdacht haben, sich mit dem Corona-Virus angesteckt zu haben, melden Sie sich bitte telefonisch bei Ihrem Hausarzt/Ihrer Hausärztin oder bei der Notdienstnummer des ärztlichen Bereitschaftsdienstes unter 116 117.

Sollten Sie Unterstützung im Alltag benötigen, sei es beim Einkauf oder bei Abholdiensten für Medikamente, melden Sie sich gerne bei den untenstehenden Diensten.

Wenn Sie sich engagieren möchten, wenden Sie sich bitte direkt an die verschiedenen Anlaufstellen. Hier finden Sie Aushangvorlagen, die Sie z.B. im Treppenhaus oder in Ihrer Nachbarschaft aufhängen können.

Hinweise: Diese Liste wird ständig aktualisiert (Stand: 27.04.2020, 09:00 Uhr). Wir übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit oder die Vollständigkeit dieser Angaben.

Überregionale Angebote

Gesamtstadt

Nicht-medizinische Mund-Nasen-Masken

Elberfeld

Elberfeld-West

Uellendahl-Katernberg

Vohwinkel

Cronenberg

Barmen

Oberbarmen

Heckinghausen

Langerfeld-Beyenburg

Ronsdorf

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal
Seite teilen