Inhalt anspringen

Bergisch kompetent

Die bergischen Oberbürgermeister laden zum Empfang ein

Viele Frauen im Bergischen Städtedreieck übernehmen Verantwortung in Ihren Unternehmen. Dies wird in jedem Jahr mit einem Empfang gewürdigt.

In jedem Jahr laden die Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz (Remscheid), Andreas Mucke (Wuppertal) und Tim O. Kurzbach (Solingen) gemeinsam mit dem Kompetenzzentrum Frau und Beruf Bergisches Städtedreieck FRAUEN IN FÜHRUNGSPOSITIONEN UND UNTERNEHMERINNEN zu einem Empfang ein.

Viele Frauen im Bergischen Städtedreieck übernehmen Verantwortung in Ihren Unternehmen. Dies wird in jedem Jahr mit einem Empfang gewürdigt.

Am 06. Februar 2019 erwartet Sie ein interessanter Vortrag von Frau Ministerin Ina Scharrenbach, Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen (MHKBG) zu dem Thema "Karriere ist weiblich: Führungsfrauen in Wirtschaft und Verwaltung ".

Anschließend  findet die Verleihung des Preises "Women and Work - Frauen mit Profil" statt. Hinterher laden die Oberbürgermeister Sie zu Sekt, Selters und kleinen Häppchen ein.

Der Empfang findet am Mittwoch, 06. Februar 2019 um 16.30 Uhr in der Stadthalle Wuppertal, Offenbach Saal, Johannesberg 40, 42103 Wuppertal statt.


Anmeldung

Nachfolgend finden Sie das Anmeldeformular sowie die dazugehörige Datenschutzerklärung. Bitte melden Sie sich mit diesem Formular bis zum 25. Januar 2019 an. Wir freuen uns Sie begrüßen zu dürfen.

Rückblick 2018

Frauen mit Profil 2018 - Empfang der Oberbürgermeister in Remscheid

Auch in diesem Jahr luden die Oberbürgermeister des Bergischen Städtedreiecks Oberbürgermeister Andreas Mucke, Oberbürgermeister Tim-O. Kurzbach und Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz Frauen in Führung und Unternehmerinnen zum Empfang ein. Das Interesse am Empfang ist ungebrochen hoch: ungefähr 160 Frauen nahmen an der Verleihung in der Klosterkirche in Remscheid teil.

"Die Zeit ist reif, für einen nächsten Schritt, für Veränderungsprozesse. Unser Ziel ist es, dass Frauen sich nicht mehr zwischen Karriere und Familie entscheiden müssen, dass qualifizierte Frauen ihre Komfortzone verlassen, weil es attraktiv wird, Fach- und Führungskompetenzen in Unternehmen einzubringen, dass mehr Familienernährerinnen eine Chance bekommen."

(Birgit Frese, Kompetenzzentrum Frau und Beruf Bergisches Städtedreieck)

Durch den Abend führte Christel Steylaers, Leiterin der Fachstelle für Frau und Mann in Remscheid. Musikalisch untermalt wurde die Preisverleihung von Olga Riazantceva, www.olgariazantceva.com. Eine inspirierenden und unterhaltsamen Vortrag hielt Dr. Rebekka Reinhard, www.rebekkareinhard.de. Sie ermutigte ihre Zuhörerinnen, sich die Frage zu stellen "Wofür lebe ich?", um von dort aus vom "ich muss" zum "ich will" zu gelangen.
Eine Auszeichnung für Frauen in drei Kategorien
In drei Kategorien wurden von der Jury (Vereinigte Arbeitgeberverbände, Kreishandwerkerschaften, Wirtschaftsförderungen Solingen und Wuppertal, Stadt Remscheid) unter der Moderation des Kompetenzzentrums Frau und Beruf Bergisches Städtedreieck erneut "Frauen mit Profil" ausgewählt.

"Kreative Lösungen zur eigenen Existenzsicherung" - Selly Wane aus Wuppertal

Die Wuppertalerin Selly Wane ist studierte Diplom Ökonomin, arbeitet beim Wuppertal Institut und hat das Swane Design und das Swane Café in der Elberfelder Luisenstraße gegründet. Sie vertreibt im Senegal produzierte Upcycling Möbel und Accessoires und hat das Café als Treffpunkt und Ort für Konzerte, Lesungen, politische Talks, Film und Kunst etabliert. Jüngstes Projekt von Wane ist Cookin´Hope, eine Lernküche im Café, in der Geflüchtete auf eine Ausbildung oder eine Arbeit in der Gastronomie vorbereitet werden.

"Nachhaltige Projekte für Frauen" - Kerstin Haag aus Solingen

Kerstin Haag aus Solingen ist Diplom-Betriebswirtin und qualifizierte Tagesmutter. Sie hat gemeinsam mit einer Kollegin den gemeinnützigen Verein Kindertagespflege Solingen gegründet. Sie hat sich erfolgreich dafür eingesetzt, dass die Rahmenbedingungen für die Kindertagespflege in Solingen neu gestaltet wurden: So wurden die Betreuungsbedingungen für Tagesmütter verbessert durch die Berücksichtigung von Urlaub und Eingewöhnungsphasen, auch wurde der Tagessatz für die Betreuung erhöht.


"Vorbildhafte Unternehmerin/Führungsfrau" - Bärbel Beck aus Remscheid

Bärbel Beck aus Remscheid leitet in vierter Generation das Modehaus Johann und setzt vor allem auf gute Mitarbeiterinnen und Soziale Medien, um ihr Modehaus gegen die Online-Konkurrenz zu behaupten. Beck hat unter anderem ihr Modehaus für neue Aktionen wie Late Night Events mit Künstlerinnen und Künstlern oder Live-TV-Übertragungen geöffnet, bewirbt ihr Haus im Social Net und arbeitet bei Seminaren zum richtigen Dresscode oder guten Umgangsformen mit Berufskollegs zusammen.


Kontakt

Kompetenzzentrum Frau und Beruf Bergisches Städtedreieck
Birgit Frese

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Antje Zeis-Loi Medienzentrum
  • Antje Zeis-Loi Medienzentrum
  • MHKBG NRW / Europäische Union, 1995-2018
  • Antje Zeis-Loi Medienzentrum
  • Antje Zeis-Loi
  • Stadt Wuppertal

Auch noch interessant

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Seite teilen