Inhalt anspringen

Digitalisierung

E-Government: Prozessmanagement und Digitalisierung

Die Stadt Wuppertal will ein moderner Dienstleister für ihre Kunden, die Bürgerinnen und Bürger, sein. Dafür werden immer mehr Abläufe digitalisiert und Online-Services angeboten.

In vielen Bereichen der Verwaltung hat die Digitalisierung trotz angespannter Haushaltslage bereits Einzug gehalten. Zu nennen sind beispielhaft das Katasteramt mit den elektronischen Liegenschaftskarten, das Rechtsamt mit der elektronischen Vergabe, das Steueramt mit der elektronischen Steuerakte oder das Bäderamt mit dem elektronischen Kursmanager. Aber auch viele kleinere Maßnahmen wurden umgesetzt, vor allem gesteuert durch den Formularserver, der es den Bürgerinnen und Bürgern ermöglicht, der Verwaltung mittels intelligenter Antragsassistenten Anliegen online zu senden.

Das seit dem 16.07.2016 in Kraft getretene E-Government-Gesetz NRW und die Ernennung zur Modellkommune haben dem Digitalisierungsprozess in der Stadtverwaltung weiteren Anschub gegeben. Das strategische Ziel ist die Transformation der Stadt Wuppertal zur digitalen Verwaltung. Dabei sollen die Geschäftsprozesse optimiert und die Effizienz gesteigert werden. Mit der Digitalisierung wird dem demografischen Wandel entgegengesteuert. Denn nur durch digitale Prozesse können bei immer weniger Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Service und Qualität aufrecht erhalten bleiben.

Herr Daniel Heymann
Amtsleiter

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • © Stadt Wuppertal | Medienzentrum
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal

Auch noch interessant

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung und die Sicherheit unseres Angebotes zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie im Datenschutzhinweis.

Datenschutzerklärung DSGVO
Seite teilen