Inhalt anspringen

Digitalisierung

E-Government und Digitalisierung

Die Stadtverwaltung Wuppertal nutzt die Chancen der Digitalisierung, um den Bürgerservice zu verbessern, den Personalmangel aufzufangen, die Kosten zu senken und die Qualität zu erhöhen - kurzum die Zukunftsfähigkeit der Verwaltung zu sichern.

Wichtiger Schwerpunkt Wuppertals als Leitkommune für die digitale Modellregion Bergisches Städte3eck ist die Digitalisierung des Rathauses: Bürger*innen wird es künftig verstärkt ermöglicht, auf die Leistungen der Verwaltung auch digital zugreifen zu können und die Verwaltungsmitarbeiter*innen sollen ihre Arbeit digital erledigen, zum Beispiel Akten elektronisch führen können.

Für diese zentrale Aufgabe der Verwaltungs-Digitalisierung im Rahmen des Modellprojektes ist Stadtdirektor Dr. Johannes Slawig verantwortlich, zu dessen Geschäftsbereich die städtische Informationstechnik und das E-Government gehören. 

Dr. Slawig: „Für mich ist die Digitalisierung unerlässlich für die Zukunftsfähigkeit der Stadtverwaltung.“

Zu den vorrangigen Zielen gehören die Modernisierung und Flexibilisierung von

  • Prozessen (Standardisierung, Digitalisierung und Automatisierung)
  • Arbeitszeit (Ausweitung von Home-Office und mobilem Arbeiten)
  • Raumnutzung (zukunftsorientiertes Raumkonzept)
  • Bürgerservices (Serviceportal und digitale Aktenführung)

Hierbei wird der strategische Grundsatz berücksichtigt, dass immer der gesamte Prozess betrachtet wird, d.h. von der Antragstellung durch den Bürger*innen über die komplette Bearbeitung innerhalb der Verwaltung bis hin zur Erstellung von Bescheiden. Prozesse werden geprüft und analysiert, bevor sie digitalisiert werden. Ziel ist ein medienbruchfreier elektronischer Prozess vom Serviceportal bis hin zur elektronischen Akte. 

Für die Bürger*innen wird die Inanspruchnahme von Verwaltungsdienstleistungen einfacher: Einmalige Anmeldung im Serviceportal, weniger lästige Schreibarbeit und schnellerer Service.

Innnerhalb der Verwaltung, bei der in den nächsten Jahren aufgrund des demografischen Wandels viele Kollegen*innen in den Ruhestand gehen werden, kann über die elektronische Akte dem drohenden Wissensverlust vorgebeugt werden. Denn so werden alle relevanten Daten gesichert und auffindbar gemacht.

Außerdem fördert die Stadtverwaltung Wuppertal die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und das mobile Arbeiten ihrer Beschäftigten. Wer also im Home-Office arbeitet, kann so elektronisch auf seine benötigten Akten zugreifen.

Förderprojekte im Rahmen der Digitalisierung der Verwaltung:

Herr Daniel Heymann
Amtsleiter
Frau Nicole Sommer
Teamleiterin

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • © Stadt Wuppertal | Medienzentrum
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • © Stadt Wuppertal | Medienzentrum
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal

Auch noch interessant

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung und die Sicherheit unseres Angebotes zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie im Datenschutzhinweis.

Datenschutzerklärung DSGVO
Seite teilen