Inhalt anspringen

Umbau Döppersberg / Umbau Döppersberg

Rein in die Planung- raus auf die Baustelle! (13.07.2011)

Am 12.07.2011 war es soweit: Rund 30 Schülerinnen nutzten im Rahmen der „SommerUni 2011“ die Gelegenheit, Einblicke in die Berufswelt von Bauingenieuren und Stadtplanern zu erlangen. Um dieses Thema greifbar und verständlich zu gestalten, sollte dies anhand eines Praxisfalls geschehen. Und welches Vorhaben ist da nicht besser geeignet, als das größte Stadtentwicklungsprojekt Wuppertals für die nächsten 100 Jahre?

 

Katja Schnell und Christina Betz, Projektleiterin und stellvertretende Projektleiterin, standen den interessierten Schülerinnen rund 3 Stunden lang zur Verfügung, um über das Projekt Neugestaltung Döppersberg zu berichten und die vielen Fragen der Schülerinnen zu beantworten. Dabei stand zunächst der Besuch im Info-Pavillon Döppersberg an, in dem sämtliche Planunterlagen sowie das 3D-Modell ausgestellt sind. Anhand dieser Unterlagen kann man gut die Vielfältigkeit der verschiedenen Berufe der Baubranche und den nach außen hin nicht sichtbaren Büroalltag beschreiben. Die Schülerinnen schnappten all diese Infos auf und nutzten die Gelegenheit, viele Fragen zum Bauprojekt aber auch zu den unterschiedlichen Berufsbildern zu stellen: „Warum baut man keine Spiegel in die Mall, um das von oben einfallende Tageslicht geschickt in die Mall zu lenken?“, „Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, um bei einem solchen Projekt mitzuarbeiten?“ seien hier nur beispielhaft genannt.

Danach ging es raus auf die Baustelle - zum Glück hat das Wetter mitgespielt! Die Brücke Immermannstraße ist schon fast komplett abgebrochen. Die letzen Reste der Brückenplatte warten noch darauf, mit einem großen Kran abgetragen zu werden. Auch der Busabstellplatz steht kurz vor Fertigstellung; die letzten Flächen werden noch betoniert. Bald wird hinter dem Busbahnhof eine Stützwand gebaut, um den entstehenden Geländeversprung zum Busbahnhof hin abzufangen. Das ist sicherlich ein weiterer spannender Meilenstein im Projekt, den die Schülerinnen beobachten wollen.

 

Nach der Baubegehung fand eine abschließende Fragerunde in den Räumlichkeiten der IHK statt. Da war es für Frau Betz und Frau Schnell interessant zu wissen, welche Meinungen die Mädchen zu den Bauberufen haben. Die meisten von ihnen waren sich einig: Bauberufe sind spannend und kreativ und bieten vielfältige Möglichkeiten. Einige von ihnen sind sich sicher: Bauingenieurin oder Architektin ist der richtige Beruf für mich. Und auch die Projektleiterinnen wissen: Im nächsten Jahr findet die SommerUni wieder am Döppersberg statt!

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Seite teilen