Inhalt anspringen

Umbau Döppersberg / Umbau Döppersberg

Aktuelle Ausstellung eröffnet

Helle Räume und großzügigen Platz für eine neu gestaltete Ausstellung und Informations- veranstaltungen bietet der Glaspavillon am Döppersberg. Eine Anlaufstelle für interessierte Bürgerinnen und Bürger, die sich über das Städtebau-Projekt informieren wollen, gibt es schon seit dem Jahr 2000 am Busbahnhof. Ab sofort ist aber alles größer, schöner und informativer. Der Standort erlaubt auch den ein oder anderen prüfend vergleichenden Blick durch die Glaswände nach draußen auf den Bestand von Verkehrsflächen und Gebäuden.

Auf großen reich bebilderten Ausstellungswänden werden thematisch geordnet die Planungen zum Städtebau und zum Verkehr präsentiert. Historische Fotos dokumentieren die städtebauliche Entwicklung des Bahnhofumfeldes. Zu den Planungen zur Neugestaltung Döppersberg werden Themen wie der Architekten-Wettbewerb, Planungs- Ansichten der Gebäude und Plätze, Fassadengestaltung, Innenraum der Bahnhofshalle, Investorenbebauung, der neue Busbahnhof, Parkraumerweiterung und die Straßenplanung präsentiert. Die Ausstellung wird dem Planungsverlauf entsprechend immer aktualisiert.

Schon von außen können sich die Passanten über die aktuellen Baustellen-Aktivitäten unter „Döppersberg aktuell“ im Schaufenster informieren. Ein Blick in den Ausstellungsraum hinein wird schnell motivieren, auch die Ausstellung einmal genauer anzusehen.

Zwei Modelle machen die Ausstellung sehr anschaulich. Ein detailgetreues Modell des Döppersbergs, das den städtebaulichen Stand von 1985 abbildet, steht gegenüber dem Architekten Modell des neuen Döppersbergs von 2017. Das fordert zu Vergleichen auf. Der Erbauer Guido Ehmann hat in sein 80er Jahre Modell, an dem er 20 Jahre lang nach selbst gefertigten Fotovorlagen gebaut hat, auch naturgetreu die fahrbare Eisenbahn (N-Spur) mit integriert.

Der neu gestaltete Pavillon bietet auch genug Platz für Infoveranstaltungen und Vorträge vor Ort. Ab Februar wird es jeden 1. Mittwoch im Monat, zwischen 16-17 Uhr eine offene Bürgersprechstunde geben. Hier haben die Interessenten Gelegenheit gezielte Fragen zum Bauprojekt zu stellen.

Vorläufige Öffnungszeiten des Pavillons: Krankheitsbedingt wird der Pavillon vorübergehend ehrenamtlich betreut und ist deshalb montags bis freitags von 14 bis 18 Uhr und samstags von 10 bis 14 Uhr geöffnet.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Seite teilen