Inhalt anspringen

Umbau Döppersberg / Umbau Döppersberg

Der Bahnhof im Zeichen der Zeit

1849

Das Bahnhofgebäude in Elberfeld wurde 1849 fertig gestellt. Das klassizistische Gebäude ist ein dreigeschossiger Quaderbau mit einem vorspringenden Risalit mit korinthischen Säulen. Als architektonisches Gestaltungsmittel wurden in die Fassade im Erdgeschoss Rundbogenfenster eingebaut.

1915

1880 erfolgte eine erste Erweiterung des Erdgeschosses. Durch die Weiterentwicklung des Schienenverkehrs wurde 1908 ein weiterer Erweiterungsbau notwendig mit Änderungen in der Hauptansicht. Dabei wurden die ursprünglichen Rundbogenfenster in den neuen Anbauten durch rechteckige Fenster ersetzt.

1943
1950

Nach der Zerstörung 1943 wurde der Bahnhof wieder aufgebaut und 1957 wurde mit der Restaurierung der Fassade und des Giebels begonnen.

2010

1962/-63 wurde im Zuge des Umbaus Döppersberg das Erdgeschoss des Bahnhofs nochmals erweitert und ein nüchterner, moderner Flachdachanbau an das historische Gebäude angebaut. Die historische Erdgeschoss-Fassade wurde vollständig weg gerissen, um zusammen mit dem Flachdach-Vorbau eine große Bahnhofshalle bis zum Gleis 1 zu schaffen. Eine zu der Zeit moderne Rolltreppe führte in den neuen Fußgängertunnel zur Innenstadt.

Prof. Dr. Johannes Busmann in der Zeitschrift "polis" 1990: "Der Döppersberg ein Symbol für Wuppertal! Vollkommen ins Abseits geraten ist dagegen mehr und mehr der Döppersberger Bahnhof, ursprünglich einmal Mittelpunkt des gesamten Areals.... Kopfschüttelnd und verständnislos muß man noch immer die Vorhalle zur Kenntnis nehmen, die die geschlossene Erscheinung des alten Hauptgebäudes aus dem Jahre 1849, einem der wenigen erhaltenen Bahnhöfe aus der Frühzeit der Eisenbahnen, so unsensibel zerstört hat."

2012

Im Zusammenhang mit der Neugestaltung Döppersberg wird der Flachdachanbau der 60er Jahre abgerissen. Die zerstörte Fassade des historischen Bahnhofgebäudes muss dann wieder geschlossen werden. Die ursprüngliche Fassadenlinie mit dem Risalit wird wieder hergestellt. Dabei wird die Fassadengliederung des Bauzustandes des Ursprungsgebäudes aufgenommen und die Fensterform den Fenstern des 1. und 2. Stockwerks angepasst.

2017

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Seite teilen