Inhalt anspringen

Umbau Döppersberg / Umbau Döppersberg

"Moderne trifft Geschichte" - ein Publikumserfolg

War der Döppersberg ein Paradebeispiel einer autogerechten Stadt? Sollte der Döppersberg deshalb unter Denkmalschutz gestellt werden? Prof. Felix Huber von der Bergischen Universität traf mit seinem reich bebilderten Vortrag auf großes Interesse. Seine provokativ gestellten Fragen motivierte die Zuschauer zu einer kritischen Diskussion. Ein gelungener Abschluss zu der Reihe "Moderne trifft Geschichte. Elberfeld und der Döppersberg- gestern-heute-morgen" in der Politischen Runde der VHS.

 

Weit mehr als 600 Gäste konnte Dr. Detlef Vonde, Fachbereichsleiter der VHS und Leiter der Traditionsveranstaltung Politische Runde bei den 12 Vortragsabenden begrüßen und zeigt sich zusammen mit dem Moderator Stefan Seitz mehr als zufrieden über die Resonanz.

 

Für die Kooperationsveranstaltung mit der Stadt konnten bekannte Historikerinnen und Historiker auch aus Wuppertal gewonnen werden. Mit ausgewählten Beispielen zur Geschichte rund um den Döppersberg und die historische Stadtentwicklung ist es gelungen einen ganz anderen Blick auf das größte Bauprojekt in Wuppertal zu lenken.

 

Wuppertal war eine Impulsgeberin für die  Modernisierungsprozesse im 19. und 20. Jahrhundert, auch mit Ausstrahlung über die Grenzen des Landes hinaus. Die Vortragsreihe hat einen Beitrag dazu geleistet, das Bewusstsein zu diesem besonderen Profil der Stadt zu schärfen.

 

Die Neugestaltung Döppersberg als neues Tor zur Stadt wird zukünftig Impulse für Wuppertal bieten. 

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung und die Sicherheit unseres Angebotes zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie im Datenschutzhinweis.

Datenschutzerklärung DSGVO
Seite teilen