Inhalt anspringen

Umbau Döppersberg / Umbau Döppersberg

wupp24hlive am Döppersberg

Freitagnachmittag auf der Baustelle: das Wetter hat mitgespielt und der Andrang war groß. Mehr als 150 Interessierte nahmen an den drei rund zweistündigen Führungen teil.

 

Eine Einführung gab es im Info-Pavillon am Döppersberg. Am Modell mit dem städtebaulichen Stand von 1985 wurde das Baufeld erläutert und welche baulichen Veränderungen in diesem Bereich schon umgesetzt worden sind.

 

Die Abbildungen in der Ausstellung gaben einen ersten Einblick und vermittelten die Vorstellung zum Gesicht des neuen Döppersbergs. Engagiert wurden Fragen gestellt zum Straßenbau und dem Verbleib des Bunkers, zum Investor und der Zukunft der Bundesbahndirektion, der Barrierefreiheit und der Erreichbarkeit des neuen Busbahnhofs.

 

Auf der Baustelle konnten dann diese Erkenntnisse vor Ort nochmal vertieft werden. Der Gang über die gesperrte Bundesallee eröffnete einen ganz anderen Blick auf diesen Straßenbereich. Farbige Punkte auf der gesperrten Bahnhofstraße zeigen den Standort der neuen Stützwand zu B7. Jetzt wird der neue Verlauf der Bundesallee richtig deutlich.

 

Das Interesse und die Begeisterung waren groß. Das ist ein riesiges Projekt und wir freuen uns darauf, auch wenn bis dahin im Straßenverkehr und rund um den Bahnhof ein paar Einschränkungen zu ertragen sind, es lohnt sich. So das Fazit der Baustellenbesucher.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Seite teilen