Inhalt anspringen

Umbau Döppersberg / Umbau Döppersberg

Umbau B7 und Bahnhofstraße können beginnen

Beim Straßenumbau der Bundesallee und der Bahnhofstraße geht es jetzt bald los. Am 2. September ist der 25 Millionen Auftrag für den Tiefbau vergeben worden. Der umfasst den Umbau B7, Bahnhofstraße und Straße Döppersberg sowie den Tunnelabriss und den Bau der Fußgängerbrücke. Drei Firmen sind in der Arbeitsgemeinschaft, die jetzt die Arbeitsvorbereitung zur Tragwerksplanung, den Schal- und Bewehrungsplänen und der Statik erstellen.

 

Anfang November sollen die Bohrpfähle für die Stützwände gebohrt werden. Als Vorbereitung dazu müssen rund 170 Bohrungen für die Kampfmittelsondierung durchgeführt werden. Die provisorische Fußgängerbrücke zwischen KöBo-Haus und ehemaliger Bundesbahndirektion, die nach der Tunnelschließung in Betrieb genommen wird, wird auf diesen Bohrpfählen aufliegen. Die Bohrpfahlwände werden notwendig, um das Gelände zu sichern, da die Bahnhofstraße bis auf einen 8 Meter breiten Streifen entlang der Bundesbahndirektion abgetragen wird.

 

Der große Aushub an der Bahnhofstraße und der B7 beginnt Anfang des Jahres, nachdem die Stützwände fertig gestellt worden sind.

 

Mitte Oktober geht es am östlichen Rand der Baustelle weiter. In Höhe CinemaxX werden die Haupttransportversorgungsleitungen wie ein Trinkwasserkanal mit 1 Meter Durchmesser und zwei Gasleitungen verlegt.

 

 

Zukünftiger Verlauf der Stützwand an der Bahnhofstraße

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Seite teilen