Inhalt anspringen

Umbau Döppersberg / Umbau Döppersberg

Aktion beim Straßenbau

Nach der Auftragsvergabe für die Absenkung B7 und den Umbau der Bahnhofstraße werden die Ausführungsplanungen für die Straßen und Ingenieurbauwerke weiter fortgeschrieben.

Die Rodungsarbeiten sind im Baufeld schon vor einigen Wochen abgeschlossen worden. Nach dem Abriss der Busrampe durch die WSW wurden bereits jetzt schon große Teile der B7-Fahrbahn mit schwerem Gerät aufgebrochen.

 

Parallel hierzu wurde bei den Stützwänden vor der ehemaligen Bahndirektion/ B7 und Wupperpark West/ Islandufer eine Kampfmittelsondierung durchgeführt. Auch hier, wie schon bei der großen Stützwand am Wuppertal Institut, wurden keine Bomben oder anderes gefährliches Material gefunden.

Ab Anfang November 2014 starten die Bohrpfahlarbeiten für die beiden Stützbauwerke. Sobald dort der notwendige Fortschritt erreicht ist, wird mit dem Aufbau der bauzeitlichen Fußgängerbrücke begonnen, so dass diese planmäßig im Januar 2015, nach der Sperrung des Fußgängertunnels Bahnhof/ Innenstadt, in Betrieb genommen werden kann.

 

Ausblick:

Noch in diesem Jahr soll mit dem Abriss der B7-Brücke über der Südstraße begonnen werden. Die Arbeiten erfolgen oberhalb eines Schutztunnels auf der Südstraße, so dass der ÖPNV nicht behindert wird. 

 

Der großflächige Aushub für die Absenkung der B7 wird in 2015, nach Fertigstellung der geländeabfangenden Stützwände an den Fahrbahnrändern, beginnen. 

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Seite teilen