Inhalt anspringen

Umbau Döppersberg / Bilder-Baustellentagebuch

Baustellentagebuch in Bildern

Sehen Sie sich in regelmässigen Abständen den bauvortschritt auf der Baustelle Döppersberg im Baustellentagebuch an

Die Betonplatte des Parkdecks wird gebaut

Ein neues Tor zur Stadt entsteht. Es werden attraktive Plätze mit einer Geschäftspassage und einer Fußgängerbrücke mit Geschäftsbebauung, eine neue Bahnhofshalle und ein moderner Busbahnhof gebaut, Straßen werden verlegt und tiefer gelegt und es wird durch die Fußgängerbrücke eine attraktive, barrierefreie Verbindung zur Innenstadt geschaffen. Beim Umbau des Bahnhofsumfeldes und den Vorbereitungen hierzu passiert viel - über der Erde und unter der Erde - sichtbar und unsichtbar für den Bürger.

Das Baustellen-Tagebuch hält wichtige Bauphasen, Baumaßnahmen und Ereignisse im Bild fest - auch hinter dem Bauzaun. Damit alle Interessierten immer auf dem Laufenden und im Bilde sind.

SommerUni auf der Baustelle Döppersberg

Auch in diesem Jahr haben wieder viele junge Frauen das Angebot der SommerUni genutzt und konnten sich ausführlich über die Baustelle informieren und Einblicke in Berufsfelder mit den dazugehörenden Berufen gewinnen.  Ein Rundgang über die komplette Baustelle ermöglichte ihnen auch die Möglichkeit Bereiche zu sehen, die für die Öffentlichkeit noch nicht freigegeben sind.

Es grünt am Döppersberg

Neue Eindrücke von der Baustelle und vom Besuch des Falkners auf dem neuem Döppersberg

Spaziergang über die Baustelle

Ein kleiner Spaziergang über die Baustelle.

Hoher Besuch am Döppersberg

Bereits am zweiten Tag nach seinem Amtsantritt besuchte der neue Polizeipräsident Markus Röhrl den Hauptbahnhof Döppersberg und informierte sich bei einem Rundgang mit seinen Kollegen über den Stand der Umbauarbeiten.

Rundgang Döppersberg

Am Busbahnhof sind die Bussteigüberdachungen angebracht. Auch der Wupperpark nimmt langsam Form an.

Der Baum steht schon

und ein wenig Schnee liegt noch auf der neuen Fußgängerbrücke Richtung Hauptbahnhof.

Baustellenansichten, kurz vor der Öffnung der Geschäftsbrücke

Kurz bevor die Geschäftsbrücke über die B7 für Fußgänger geöffnet wird und wieder ein direkter Zugang zum Bahnhof möglich ist, noch einige Fotos zum aktuellen Bauvorschritt.

Innenansichten Mall und Parkhaus

Einblicke in den aktuellen Bautenstand Mall und Parkdeck.

Die letzten Arbeiten an der B7

Damit zur Eröffnung am 09. Juli alles fertig ist, sind die abschließenden Arbeiten an der neuen B7 im vollem Gang. Über der B7 nimmt die neue Geschäftsbrücke Gestalt an.

Ansichten der Baustelle im März

Eine Vorstellung von der zukünftigen Erreichbarkeit aus der Innenstadt zum Hauptbahnhof bekommt man aktuell schon durch die Betonierarbeiten an der Wupperbrücke

Einblicke Tiefbau

Fotos der Bewehrung an der Wupperbrücke als Vorbereitung für die Betonierung in den nächsten Tagen. Weitere Fotos vom Baufeld in der Bildergalerie.

Einblicke Innenausbau

Der aktuelle Stand der Bauarbeiten in der Mall und im Parkdeck in der Bildergalerie.

Baufeld-Ansichten

Aktuelle Bilder vom Stand der Bauarbeiten aus unterschiedlichen Perspektiven.

Ansichten auf die Baustelle

Blick auf die Baustelle aus unterschiedlichen Perspektiven.

Aufzugsschächte und Eindrücke von der Baustelle

Die Stahlkonstruktionen für die Aufzugsschächte sind nun komplett. Diese drei Aufzüge verbinden zukünftig die Bahnhofshalle (Mall) mit dem Busbahnhof.

Winterliche Impressionen von der Baustelle

Erste winterliche Impressionen vom Baufeld sind an der neuen Rettungsbrücke erkennbar. Weitere Eindrücke vom Baufortschritt sind zum Beispiel an der Deckenschalung der Bahnhofshalle und auf den folgenden Fotos zu sehen.

Die neue Rettungsbrücke ist da

Nach mehrstündiger Fahrt aus Chojnice (Polen) ist sie in den frühen Morgenstunden eingetroffen.

Südstraßenbrücken vor der Fertigstellung

Südstraßenbrücken kurz vor der Fertigstellung und letzte Abrissarbeiten an der Bahnhofstraße In den nächsten zwei Wochen werden die beiden Südstraßen-Brücken betoniert, so dass sämtliche Brücken bis Mitte Dezember wieder hergestellt sind.

Abrissarbeiten Glasvorbau Eingangshalle

Die Abrissarbeiten laufen auf Hochtouren. Von dem Glasvorbau, der als Eingangshalle am Bahnhofsgebäude diente, ist fast nichts mehr zu sehen.

Rohbauarbeiten am Parkdeck

Der Rohbau des oberen Parkdecks ist beendet. Der Innenausbau, sowie die Bauarbeiten des neuen Busbahnhofs oberhalb des Parkdecks haben begonnen.

Arbeiten im Baufeld

Der Baustellenfortschritt der letzten Wochen in Bildern. Auch in den Sommerferien laufen die Bauarbeiten auf Hochtouren.

Abriss Tunnel

Nur noch Fragmente sind zu erkennen. Die letzten Abrissarbeiten laufen und dann wird nichts mehr an den ehemaligen Fußgängertunnel erinnern und die Absenkung der B7 sichtbar.

Abriss Brücke Südstraße

Am Wochenende wurde die Brücke über der Südstraße abgerissen. Die Brücke wurde 1957 bis 1958 erstellt und im Februar 1958 in Betrieb genommen. Die Brücke musste abgerissen werden und wird nun neu gebaut, da mit der Tieferlegung der B7 und der Neuplanung der Verkehrsflächen neben einer Verschiebung der Fahrspuren Richtung Süden auch eine neue Spuraufteilung notwendig sein wird. Künftig wird es dort zwei Brücken mit je drei Fahrspuren geben.

Hochbau Parkdeck

Die Bauarbeiten auf dem Baufeld zwischen dem historischen Bahnhofsgebäude und dem Wuppertal Institut haben im Mai 2014 begonnen. Hier entsteht ein unterirdisches Parkdeck mit rund 250 Stellplätzen. Am gleichen Standort, über dem Parkdeck, wird der neue Busbahnhof mit 18 Haltestellen an 5 Bussteigen gebaut.  

Umbau Bundesallee und Bahnhofstraße

Die Bundesallee wird zwischen Kreuzung Brausenwerth und der Südstraße abgesenkt, um Platz für eine barrierefreie Verbindung zwischen Innenstadt und Bahnhof über eine neue Fußgängerbrücke zu schaffen. Nachdem die Kampfmittelsondierung grünes Licht gegeben hat, werden zwei Bohrpfahlwände als Stützmauern gebaut. Dazwischen wird die Straße abgesenkt. Die Bahnhofstraße wird bis auf einen 8 m breiten Streifen abgerissen. Während der Bauzeit verbindet eine Fußgängerbrücke mit Treppenturm und Aufzug den Bahnhof mit der Innenstadt.

2011.10.14 | Baufläche vor Abgrabung

Abriss Busrampe

1959 wurde die Trasse auf der B7 beim damaligen Umbau des Döppersberg für die Straßenbahnen Richtung Südstadt gebaut. Bis 1969 waren auf dem Bauwerk Straßenbahnen im Zweirichtungsverkehr unterwegs, bevor diese 1969/70 durch Busse abgelöst wurden. Seitdem waren weit mehr als 150.000 Busse pro Jahr auf der Betonrampe unterwegs. Wegen der neuen Straßenführung beim Umbau des Döppersberg hat die Trasse ihre Funktionalität verloren und ist abgerissen worden.

 

Bauzeit: Juli 2014 - September 2014

2011.10.14 | Wuppertal Institut ohne Stützmauer

Arbeiten im Baufeld

Nach dem Abbruch des Flachdachvorbaus am historischen Bahnhofsgebäude und dem Aushub der Baugrube sind Verbauarbeiten in der Baugrube und Unterfangungsarbeiten am Bahnhofgebäude ausgeführt worden. In diesem Bereich entsteht das neue Parkdeck und die neue Bahnhofshalle (Mall).

 

Bauzeit Verbau: August 2013 - März 2014

Bauzeit Unterfangung: August 2013 - November 2014

2011.10.14 | Baufläche vor Abgrabung

Abriss Flachdachvorbau Bahnhof

Das historische Bahnhofsgebäude von 1849 ist in den 1960er Jahren mit einem Flachdachanbau weiter ausgebaut worden. Die neue Bahnhofshalle wurde durch die komplette Öffnung der ursprünglichen Bahnhofsfassade bis zu Gleis 1 erweitert. Ein Drogeriemarkt, das DB-Reisezentrum, ein Blumenladen und gastronomische Angebote waren dort untergebracht. Architektonisch eine typische Bausünde der Zeit, die jetzt abgerissen wird.

 

Bauzeit: Februar 2013 - Oktober 2013

2011.10.14 | Wuppertal Institut ohne Stützmauer

Umbau der Straße Döppersberg

Die Straße Döppersberg wird vor dem InterCity Hotel abgesenkt und neben dem Hotel direkt auf die Kreuzung Brausenwerth geführt. Dadurch wird Raum für den neuen Stadtplatz vor dem Bahnhof und damit die direkte Verbindung vom Bahnhof zur Innenstadt geschaffen. Für die Absenkung wird eine Stützmauer aus Bohrpfählen gebaut.

 

Bauzeit: November 2012 - Dezember 2013

2011.10.14 | Baufläche vor Abgrabung

Erdarbeiten für das Parkdeck und den Busbahnhof

Hier soll das neue Parkdeck mit rund 240 Stellplätzen und der moderne leistungsstarke Busbahnhof entstehen. Die Baugrube wird 110 m lang und 65 m breit sein und 6 m unter dem Niveau von Gleis 1 liegen. 70 000 m³ Erde werden ausgehoben und von einer Vielzahl LKW's pro Tag abtransportiert.

Bauzeit: Oktober 2011 - August 2012

2011.10.14 | Wuppertal Institut ohne Stützmauer

Bau der Stützwand am Wuppertal Institut

Die Bewegung von großen Erdmassen erfordert auch Abstützmaßnahmen. Am Wuppertal Institut, Richtung Gleis 1, wird eine Stützwand gebaut. Sie wird rund 9 m hoch, 64 m lang, davon 24 m im Erdreich. Über 50 Bohrpfähle mit einer Länge von rund 5,50 m bis 16 m bilden die Wand, die von rund 50 Dauerankern stabilisiert wird. Eine Vorsatzschale aus Ortbeton macht die Stützwand stadtfein.

Bauzeit: Oktober 2011 - August 2012

2011.03.02 | WI Bruchsteinmauer

Der Trafo zieht um

Bisher war die Technik für den Strom der Bahn in einem kleinen Backsteinhaus untergebracht. Dieser Platz wird für den neuen Busbahnhof gebraucht, deshalb zieht der Trafo um. Ein neues modernes Trafohaus mit vorinstallierter Technik ist mit einem Schwertransporter angereist und direkt neben dem Gleis 1 an der Zufahrt West aufgestellt worden.

Bauzeit: Mai 2012

2011.03.02 | Immermannbrücke Sparkasse

Der Wupper-Flutgraben wird verkleinert

Die Bundesallee muss im Bereich Döppersberg abgesenkt werden. Aus diesem Grund wird der Durchmesser des ohnehin wegen des Baus der Wuppertalsperre nicht mehr benötigten unterirdischen Flutgrabens verkleinert. Das jetzige Flussbett wird trocken gelegt, dann ein Rohr verlegt und der restliche Raum verfüllt.

Bauzeit: November 2011 - Juli 2012

2011.03.02 | WI Bruchsteinmauer

Der Busabstellplatz entsteht

Auf dem Gelände des zukünftigen Busbahnhofs gibt es keinen Platz für abgestellte Busse. Damit die Busfahrer ihre vorgeschriebenen Pausen einhalten können, wird in direkter Nachbarschaft ein Busabstellplatz mit Aufenthaltsraum für das Personal gebaut. Wo? Hinter dem Wuppertal Institut an der Dessauerstraße.

Bauzeit: März - September 2011

2011.03.02 | Immermannbrücke Sparkasse

Abriss Brücke Immermannstraße

Schon lange dient die Immermannstraße nur noch als Parkplatz-Rampe. Abgebrochen werden sollte sie sowieso, da die Bahnhofstraße in diesem Bereich abgesenkt und direkt an die Bundesallee angeschlossen wird. Wegen der Schäden an der Brücke erfolgt der Abriss schon jetzt.

Bauzeit: März - Juli 2011

2010.12.01 | Abriss Durchgang

Abriss Querriegel

Der Abrissbagger knabbert und greift von der Mitte aus an. Langsam aber stetig frisst er sich durch das Mauerwerk und produziert Schuttberge.

Nur der ehemalige Knast der Bundespolizei leistet erstmal Widerstand.

Das Ergebnis - freie Sicht am Döppersberg!

Bauzeit: November - Dezember 2010

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Seite teilen