Inhalt anspringen

Umbau Döppersberg / Verkehrsplanung

Das Südstadtkonzept

Durch die Neugestaltung des Döppersberg erfolgt eine Bündelung und wesentliche Neuordnung des Verkehrs. Die Bahnhofstraße wird unmittelbar östlich des Sparkassengebäudes in einem neuen Knotenpunkt an die Bundesallee angeschlossen und die Straße Döppersberg mündet zukünftig direkt im Knotenpunkt Brausenwerth (Bundesalle

Um die Leistungsfähigkeit des Knotenpunktes Brausenwerth und einen verlässlichen ÖPNV zu gewährleisten, setzt das verkehrliche Konzept eine weitgehende Entlastung der Straße Döppersberg vom Durchgangsverkehr voraus.
Daher wurden im Rahmen eines Verkehrsgutachtens mögliche Maßnahmen zur Verkehrsverlagerung entwickelt und auf deren Umsetzbarkeit, Wirkung und Akzeptanz geprüft. Ziel war einerseits die Straße Döppersberg zwischen Dessauer Brücke und Brausenwerth deutlich vom Durchgangsverkehr zu entlasten, aber andererseits die Bewohner der Südstadt nicht von der Elberfelder Innenstadt abzubinden.
Mit dem Umbau des Südstraßenrings für Zweirichtungsverkehr wurde die Grundvoraussetzung für die Neuordnung der Verkehre in der Südstadt und am Döppersberg geschaffen. Das Kleeblatt bildet eine leistungsstarke Alternativroute in Nord-Süd-Richtung. Dennoch muss durch verkehrslenkende Maßnahmen vermieden werden, dass sich Schleichverkehre von Süd-Osten kommend durch die angrenzenden Wohngebiete über die Straße Döppersberg bis hin zum Knoten Brausenwerth entwickeln.

Die Maßnahmenkonzept Südstadt bietet einerseits die erforderliche Verkehrsverlagerung mit deutlicher Reduzierung des Durchgangverkehrs und ermöglicht andererseits aber auch weiterhin die Anbindung der Wohnquartiere an die Elberfelder Innenstadt. Was ist im Detail geplant? Die Adersstraße wird zur Einbahnstraße, dies ist bereits im Zusammenhang mit dem Verkehrskonzept zur Sperrung B7 umgesetzt worden. Durch eine unechte Einbahnstraße in der Vereinsstraße (in unechte Einbahnstraßen darf nur in einer Fahrtrichtung eingefahren werden, innerhalb dieser Straße ist aber Zweirichtungsverkehr möglich) und der Umkehrung der Einbahnstraßenrichtung in der Belle-Alliance-Straße und der Distelbeck kann die Route für den Durchgangsverkehr so unattraktiv und zeitintensiv gestaltet werden, dass die Strecke über die Dessauer Straße nur noch vom tatsächlichen Zielverkehr in die Südstadt genutzt werden wird. In nördlicher Richtung wird die Einfahrt in die Dessauer Straße verboten, ausgenommen sind ÖPNV, Taxen und der Radverkehr. Die Sperrung der Dessauer Straße für den Individualverkehr in Fahrtrichtung Norden ist hier zwingend erforderlich, um den Knotenpunkt Bundesallee / Morianstraße / Döppersberg leistungsfähig abwickeln zu können und die Funktionalität des Busverkehrs zu gewährleisten. Der Quellverkehr aus der Südstadt mit dem Ziel der Elberfelder Innenstadt kann diese auf kurzem Wege über das Kleeblatt und die direkt an die Bundesallee angebundene Bahnhofstraße erreichen.

Details der neuen Verkehrsführung in der Südstadt erhalten Sie unter folgenden Links

Info-Hotline Döppersberg

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Seite teilen