Inhalt anspringen

Engels2020

26.10.2019 - Auf den Spuren von Friedrich Engels im Wuppertal

Kurz vor dem 199. Geburtstag von Friedrich Engels (*28.11.1820) wollen Arbeit und Leben Regionalbüro Berg-Mark und die DGB-Jugend Düsseldorf-Bergisch Land mit dem Tagesseminar "Auf den Spuren von Friedrich Engels im Wuppertal" den großen Sohn des Wuppertales und sein gesellschaftspolitisches Wirken in seiner Zeit des Wandels im 19. Jahrhundert einordnen und historische Orte in Wuppertal erkunden.
Das Seminar beginnt im Engelsgarten und führt über Elberfeld zurück nach Barmen, wo es in der Alten Konsumgenossenschaft „Vorwärts“ die gelebten Umsetzungen solidarischen Wirtschaftens durch Genossenschaften in der Zeit nach Friedrich Engels bis heute beleuchtet.

  • Datum und Uhrzeit: Samstag, 26. Oktober 2019 von 9:00 bis etwa 19:00 Uhr
  • Referenten: Reiner Rhefus, Dr. Detlef Vonde, Dr. Salvador Oberhaus
  • Leitung: Carissa Wagner (DGB)
  • Treffpunkt: Engelsgarten, Alfred Hrdlickas Statue „Die starke Linke“
  • Teilnehmer-Betrag: 20,00 €; Gewerkschafter*innen oder auf Nachfrage kostenfrei
  • Anmeldungen unter Angabe des Essenswunsches: fleischig, vegetarisch,
    vegan auf www.aul-bergmark.de, bzw. telefonisch oder postalisch.
    (Bitte mitteilen, ob ein VRR-Ticket Preisstufe A vorhanden ist).

Ablauf des Seminartages

Treffpunkt Engelsgarten an Alfred Hrdlickas Statue „Die starke Linke“, Begrüßung und Kennenlernen (09:00 Uhr)

Vortrag/ Führung mit Reiner Rhefus:

  • Kindheit, Jugend und Familie von Friedrich Engels. Eine Erkundung im Barmer Bruch
  • Ort: Engelsgarten, Bruch

Anschließend Fahrt nach Elberfeld

Vortrag von Dr. Detlef Vonde:

  • Auf den Barrikaden von Elberfeld. Friedrich Engels und das Narrativ vom Scheitern der Revolution 1948/49
  • Ort: VHS, Auer Schulstraße 20

Mittagspause mit gemeinsamen Essen (ca. 13:00 Uhr)

Vortrag und Führung mit Reiner Rhefus:

  • Zwischen Büro und Barrikade – Auf den Spuren des jungen revolutionären Friedrich Engels im Tal der Wupper
  • Ort: Elberfeld

Fahrt zum Alten Markt nach Barmen, Fußweg ca. 15 Minuten zur Münzstraße 51-53; über die Nordbahntrasse (Vorsicht Höhenmeter)

Vortrag und Führung mit Dr. Salvador Oberhaus

  • Zwischen sozialem Reformismus und utopischem Sozialismus. Solidarisches Wirtschaften in genossenschaftlicher Selbsthilfe am Beispiel der ehemaligen Konsumgenossenschaft „Vorwärts“ in der Münzstraße. Mit einem Ausblick auf Genossenschaften heute.
  • Ort: „Vorwärts“, Münzstraße 51-53

Abschluss (ca. 19:00 Uhr)


Ansprechpartner:

Arbeit und Leben Regionalbüro Berg-Mark

Robertstr. 5a, 42107 Wuppertal
Telefon: (0202) 30 35 02, Telefax: (0202) 37 03 923
E-Mail: berg-markaulnrwde, www.aul-bergmark.de

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • © Stadt Wuppertal | Medienzentrum

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung und die Sicherheit unseres Angebotes zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie im Datenschutzhinweis.

Datenschutzerklärung DSGVO
Seite teilen