Inhalt anspringen

Eigenbetrieb Straßenreinigung Wuppertal

Langer Tisch: ESW und AWG machen gemeinsam sauber

Gut 200.000 Menschen haben am Wochenende 29./30. Juni am „Langen Tisch“ Wuppertals 90. Geburtstag gebührend gefeiert. Auch der Eigenbetrieb Straßenreinigung (ESW) und die Abfallwirtschaftsgesellschaft Wuppertal (AWG) ziehen eine positive Bilanz.

Wieder sauber: Der Kehrmaschinen-Einsatz der ESW auf der B7 zeigte sofort Wirkung. Foto: ESW

Bilanz „Langer Tisch“: ESW und AWG sammeln und entsorgen gemeinsam 20 Tonnen Müll

Der Eigenbetrieb Straßenreinigung der Stadt Wuppertal (ESW) und die Abfallwirtschaftsgesellschaft Wuppertal (AWG) ziehen eine positive Bilanz des Festes. Einmal mehr klappte das Zusammenspiel von Reinigung und Entsorgung bestens. So stellte die AWG für den runden Geburtstag der Stadt unter anderem 200 Rest-vom-Fest Tonnen und sechs Absetzmulden auf. Nurdan Kilic von der AWG-Betriebsaufsicht: „Dafür waren insgesamt 58 AWG-Mitarbeiter in zwei Schichten im Einsatz.“ Außerdem fuhr die AWG mit einem Sperrmüllfahrzeug die Feststrecke ab.

"Vielen Dank an ESW und AWG für den sensationellen Arbeitswillen", Martin Bang, Wuppertal Marketing

Für 11 von insgesamt 40 Mitarbeitern des ESW begann der Lange Tisch am Samstag um 15 Uhr. Die Teams nahmen sich entlang der Feierstrecke der Busbahnhöfe am Döppersberg und am Alter Markt, die Strecke des Schwebebahn-Ersatzverkehrs und die etwas kleineren Veranstaltungen in Vohwinkel, am Islandufer und am Berliner Platz an. Sonntagnacht um 3 Uhr war für den ESW Start für die abschließende Reinigung der Veranstaltungsfläche vom Haspel bis zum Alter Markt. Dazu gehörten unter anderem der Platz am Opernhaus, der Engelsgarten, der Döppersberg und der Alter Markt sowie diverse Parkplätze entlang der B7. Neben der Reinigung von Hand setzte der ESW dabei 6 Kehrmaschinen und 4 Kehrichtsammelfahrzeuge ein.

Um 8 Uhr früh war der Einsatz beendet und noch vor Ort bedankte sich Martin Bang, Geschäftsführer von Wuppertal Marketing, bei Carsten Melech von der ESW-Betriebsaufsicht „für den sensationellen Arbeitswillen und die gute  Arbeit der Straßenreiniger“.  Thomas Lenz, Leiter des Wuppertaler Jobcenters, zieht ebenfalls eine positive Bilanz. Sein Kommentar: „ESW und AWG haben einen Superjob gemacht.“

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung und die Sicherheit unseres Angebotes zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie im Datenschutzhinweis.

Datenschutzerklärung DSGVO
Seite teilen