Inhalt anspringen

Eigenbetrieb Straßenreinigung Wuppertal

Wir halten den neuen Döppersberg sauber

Dank Frauenpower und E-Mobilität bleibt der neue Döppersberg schön und sauber.

Kaugummis muss Angelina Okunek vom ESW-Reinigungsteam von Hand entfernen.

Täglich sauber: E-Mobilität und Frauenpower am neuen Döppersberg

Mehrere zehntausend Menschen passieren täglich den neu gestalteten Döppersberg in Elberfeld, um den Bahnhof oder Busbahnhof bzw. die Elberfelder City zu erreichen. Im April hat der Eigenbetrieb Straßenreinigung (ESW) neue mit Akku betrieben Geräte direkt am Döppersberg stationiert. Ziel ist es, das viel genutzte Eingangstor zur Elberfelder Innenstadt und die umliegenden Flächen  stets sauber und einladend zu präsentieren.

Insgesamt setzt der ESW am neuen Döppersberg ein zehnköpfiges Team ein. Dazu gehören auch vier Frauen aus der Job-Center-Maßnahme Prima!, ein Projekt zur Arbeitsmarktintegration von Frauen in Wuppertal. Angelina Okunek gehört dazu: „Pro Tag entfernen wir hier an die 100 Kaugummis vom Pflaster“, sagt sie. Das Ganze geschieht übrigens von Hand, mit einem zum Kaugummin-Ablöser  umfunktionierten Gartengerät.

Das ESW-Reinigungsteam kümmert sich um die gesamte gepflasterte Fläche am neuen Döppersberg bis zur Brücke am Schwebebahnhof. Auf dem Reinigungsplan des ESW stehen außerdem die  Busbahnhofsteige am neuen WSW-Busbahnhof. Insgesamt ist das eine Fläche von mehr als 16.000 Quadratmetern. Ab 5 Uhr früh laufen die Reinigungsarbeiten: „Um den Berufspendlern nicht im Weg zu stehen“, sagt Carsten Melech von der ESW-Betriebsaufsicht.

Gründlich Reinigung: Ina Rudowski ist am Döppersberg mit dem Scrubmaster unterwegs.

Das ESW-Team ist zudem für die Leerung von mehr als 80 Abfalleimern im Bereich neuer Döppersberg und Busbahnhof zuständig. Die sind allerdings rasend schnell voll –  vor allem mit Coffee-to-go-Bechern. „Diese Wegwerfbecher sind eine Plage", sagt Friedhelm Nick, der als Arbeitsgruppenleiter auf und rund um den Döppersberg unterwegs ist – vorzugsweise mit einem Lasten-E-Bike.

Schnell vor Ort: Friedhelm Nick ist am Döppersberg und in der Elberfelder City mit dem Lasten-E-Bike unterwegs.

Das sind die neuen Geräte für einen sauberen Döppersberg

Der batteriebetriebene Stadtstaubsauger TSM ARIA 240: Dieser saugt alle Arten von Abfällen durch einen vom Bediener getragenen 3,60 Meter langen Kohlefaserschlauch (Durchmesser: 12 cm) und ermöglicht Reinigungsarbeiten auch in mit Menschen gefüllten Bereichen.

Am Döppersberg sind im Einsatz: Die batteriebetriebene Scheuersaugmaschine Scrubmaster B 175 R: Dieser ist mit Walzen- oder  Tellerbürsten ausgestattet. Die Maschine ist stark genug, um auch auf Steigungen wirksam zu reinigen. Die 1-Mann-Kehrmaschine wird vorwiegend auf großen Flächen wie beispielsweise Flughäfen, Industriehallen und Einkaufsflächen eingesetzt. Ein batteriebetriebenes Lasten-E-Bike EBullitt Milk Plus, mit dem auch die Fußgängerzone in der Elberfelder City problemlos und zügig erreichbar ist. Das E-Bike eignet sich unter anderem für spezielle Reinigungseinsätze wie Graffiti-Entfernungen und Ähnliches.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung und die Sicherheit unseres Angebotes zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie im Datenschutzhinweis.

Datenschutzerklärung DSGVO
Seite teilen