Inhalt anspringen

EUROPA Förderung

Eine wichtige und notwendige Dimension der modernen Personalentwicklung

Die Stadtverwaltung Wuppertal gehört zu den ersten wenigen Städten in Deutschland, die Ihren Auszubildenden und Ausbilder*innen ein EU-Praktikum anbietet. Darauf sind wir stolz!

Erasmus+ Berufsbildungsprojekt "Wuppertal goes Europe"

Insbesondere das nachwachsende Personal soll in die Lage versetzen werden, den internationalen Herausforderungen in den verschiedenen Aufgabenbereichen unserer Kommune gerecht zu werden.

Im Zeitraum von 2016 bis 2021 können mehr als 120 Beschäftigte (72 Auszubildende / 60 Ausbilder*innen, Ausbildungsbeauftragte sowie Kolleg*innen, mit Verantwortung in den Bereichen Ausbildungsplanung und Personalentwicklung) einen Auslandsaufenthalt absolvieren. Aktuell waren 75 EU-Praktikant*innen in Braga, Florenz, Pleven, Salamanca, Malaga, Naturns, Rijeka, Stockholm, South Tyneside, Thessaloniki, Turku, Vaduz, Vejle, Vilnius und last but not least: Wien. Da wir ein qualitativ hochwertiges Praktikum anstreben, dass sowohl den individuellen wie auch kommunalen Zielen gerecht wird, akquirieren wir bei Bedarf pro EU-Praktikant*in eine neue aufnehmende Einrichtung.

Aus den Abschlussgesprächen und Fragebögen wissen wir, dass sich dieses "europäische Engagement" auf verschiedenen Ebenen (u.a. dem europäischen Netzwerkaufbau, internen Wissenstransfer sowie vor allem auf die persönliche Motivationssteigerung) sehr positiv auswirkt und den Arbeitsalltag in der Stadtverwaltung bereichert.

Eva Lenuweit-Metz bekräftigte dies in einem Interview (Wuppertaler Zeitung vom 17.03.2021 | 36 Jahre im Einsatz für Langerfelder Leseratten)

Sie betont, dass eines der persönlichen Highlights ein 14-tägiges EU-Praktikum gewesen sei.

… „Dort lernte ich 16 Zweigfilialen kennen und habe unter anderem für Kinder Yogastunden mit anschließendem Vorlesen veranstaltet“ …  „Die Kinder hingen mir an den Lippen“ … „Ein Junge in dieser Gruppe zweifelte an meiner Aussage, dass die Schwebebahn eins der sichersten Verkehrsmittel sei. Ich hatte große Mühe, dies zu verteidigen.“

Frau Lenuweit-Metz war 2018 in ihrer Funktion als Ausbildungsbeauftragte und Ausbilderin in Wien.

Transparenz schaffen: Berichte der EU Praktikant*innen

EU-Praktikant*innen stellen sich vor

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
Seite teilen