Europa & Internationales

... in Wuppertal

Koordinierung städtischer Europa-Aktivitäten

Eine engagierte und strukturierte kommunale Europa-Arbeit setzt voraus, dass EU-Informationen an zentralen Stellen gebündelt, ausgewertet und gezielt weitergegeben werden.

Dabei geht es darum, wichtige Informationen möglichst breit zu streuen, um die Aktivitäten und die Realisierung von (Projekt)Ideen Wuppertaler Vereine, Verbände, Institutionen und kommunaler Organisationseinheiten effektiv zu unterstützen.

Es geht aber auch darum, sich als Stadt und darüber hinaus als Bergisches Städtedreieck in Sachen "Europa" zu positionieren und strukturpolitische Aktivitäten der kommenden Jahren abzustimmen.

 

Fördernetzwerke

Die Zusammenarbeit der verschiedenen "europaaktiven" Akteure ist von besonderer Bedeutung. Es geht darum, Informationen und Erfahrungen auszutauschen, gemeinsame Strategien zu entwickeln und sich an Entscheidungsprozessen aktiv zu beteiligen, um die städtischen und regionalen Interessen wirkungsvoll zu vertreten.

Solche Arbeitszusammenhänge bieten die Chance zur Entwicklung integrativer Konzepte und nachhaltig wirkender Projektergebnisse in städtebaulichen, wirtschaftlichen, sozialen, touristischen und bildungspolitischen Bereichen, wovon die Stadt Wuppertal schließlich profitiert.

 

Information und Fördermittelberatung

Zahlreiche  Förderprogramme der EU, Bundes- und Landesministerien sowie Stiftungen unterstützen innovative, zukunftsweisende Projekte und Vorhaben, die den europäischen, wirtschaftlichen und sozialen Zusammenhalt fördern. Im Fokus der neuen EU-Förderphase 2014-2020 stehen vor allem wachstumsfördernde Projektansätze in den Bereichen: Beschäftigung, Innovation, Bildung, soziale Integration und Klima/Energie.

Zu diesen Schwerpunkten werden Ausschreibungen in Form von Wettbewerben oder Programmen direkt von der Europäischen Union oder den Ministerien auf Bundes- und Landesebene veröffentlicht. Es sind insbesondere solche Handlungsansätze gefragt, die eine weitreichende europäische Perspektive verfolgen.

Die oft geforderten integrativen Handlungsansätze eines Projekts lassen Gestaltungsspielräume zu, in die häufig verschiedene Projektideen zu integrieren sind.

Eine intensive Recherche nach passenden Fördermitteln ist deshalb sinnvoll.