Inhalt anspringen

Geboren in Wuppertal

Viele bunte Blätter....

und wir haben wieder Herbstwetter!

Im Herbst

Im Altweibersommer neigen sich die sehr sonnigen und sehr warmen Tage dem Ende zu. Erste Anzeichen der herbstlichen Jahreszeit kündigen sich an. Dazu gehören nebelige Morgenstunden und Tautropfen auf den Blättern und Halmen. Der Wind nimmt zu und treibt Regenwolken heran. 

Schau mal aus dem Fenster...

Vor dem Regen fegt ein aufkommender Wind eine Papiertüte durch die Straße. Eine kleine weiße Katze springt von der Gartenmauer herunter. Sie flüchtet vor dem Regen und sucht sich einen trockenen Platz unter einem parkenden Auto. Regentropfen klopfen an die Fensterscheibe und fließen an der Fensterscheibe herunter. Eine riesige Regenpfütze entsteht auf der Straße. Die Autos, die durch die Pfütze fahren, spritzen die vorübergehenden Leute nass. Es wird wieder früher dunkel. Die Straßenlaterne vor dem Haus leuchtet auf den Gehweg. Die Scheinwerfer der Autos werfen ihr Licht in das Zimmer. 

Herbstwetter

Die braunen Kastanien hängen im Herbst in ihrem stacheligen grünen Igelkleid an den Bäumen. Sie lösen sich durch den aufkommenden Wind von den Kastanienbäumen und liegen nun verstreut auf dem Boden. Sie locken Ihr Kind dazu, sie einzusammeln. Gerade im Herbst sollten Sie niemals mit Ihrem Kind ohne einen Stoffbeutel aus dem Haus gehen. So haben Sie immer die Möglichkeit all die kleinen Schätze, die Ihr Kind jetzt unterwegs findet, in einem Stoffbeutel nach Hause zu tragen (Kastanien, Eicheln, kleine Rindenstückchen, kleine Wurzeln, weiches Moos, kleine Äste, hübsche bunte Blätter). 

Kastanien und Eicheln müssen vorher lange trocknen, bevor Ihr Kind damit spielen kann. Unzureichend getrocknete Kastanien und Eicheln schimmeln schnell. Damit sollte Ihr Kind nicht spielen. Die schönen bunten Herbstblätter müssen erst in einem alten Buch trocken gepresst werden, bevor Ihr Kind sie auf Papier aufkleben kann.

Mit den Sinnen lernen

- Ihr Kind nimmt den Duft der Kastanien, Tannenzapfen und Blättern wahr. Es riecht jetzt nach Herbst. Jede Jahreszeit hat so seine eigenen Düfte.
- Es wird über die Farbtöne der Kastanien staunen, wenn sie in der Sonne glänzen. 
- Es kann ein Kastanienbad in einer Kunststoffwanne nehmen und dabei spüren, wie die Kastanien seinen Körper umhüllen. 
- Mit seinen Händen kann es die Kastanien erfassen und die Kastanien hindurch gleiten lassen.
- Mit seinen Fingern kann es die Kastanien und Eicheln ertasten und dabei herausfinden, dass sie glatt aber auch schrumpelig sein können. 
- Beim Betrachten wird Ihr Kind sehen, dass Kastanien und Eicheln eine unterschiedliche Größe haben und dass sie sich in ihren Formen voneinander unterscheiden. 
- Ihr Kind wird Kastanien, Eicheln und Buchecker in Eimer, Becher und Schalen geben. Das sich wiederholende Einfüllen und Umfüllen in unterschiedliche Gefäße führt ihr Kind zu einem kurzweiligen und intensiven Spiel. Ihr Kind macht dabei viele neue Erfahrungen und es entwickelt dabei seine motorischen Fähigkeiten weiter.
- Sie können Ihrem Kind einen geschlossenen Karton mit zwei runden Öffnungen geben, die gerade so groß sind, dass Kastanien und Eicheln hindurch gleiten können. Dabei lernt es Formen und Grüßen zu unterscheiden und zuzuordnen.
- Kleben Sie zusammen mit Ihrem Kind auf je einem Bogen Papier ein Eichenblatt, ein Buchenblatt, ein Kastanienblatt und ein Ahornblatt auf. Verdoppeln Sie die Anzahl der Bilder. So entsteht in einer überschaubaren Anzahl ein Herbstlaub-Memory, dessen Bilder sich unterscheiden und dann zuordnen lassen. 
- Bei älteren Kindern lässt sich die Anzahl der unterschiedlichen Blattarten/Formen erweitern. Ihr Kind lernt dann so ganz nebenbei die Blätter den jeweiligen Bäumen zuzuordnen und mit dem richtigen Namen der Blätter zu benennen.

Buntes Herbstlaub

wirbelt jetzt in großen Mengen von den Bäumen durch die Luft und fällt auf die Gehwege, Park-und Waldwege. Bei Ihren Streifzügen mit Ihrem Kind können Sie bei trockenem Herbstwetter durch das raschelnde Herbstlaub gehen. Ihr Kind wird daran Freude finden und sich gern in die Berge von Laub werfen, im Herbstlaub wühlen und damit um sich werfen. 

Herbstzeit ist Regenzeit

Kleine Kinder möchten auch bei Regenwetter draußen spielen. Sie haben keine Scheu davor, nass zu werden. Die Füße sollten dabei trocken bleiben, sonst droht eine Erkältung. Mit Regenkleidung und Gummistiefel ist es gut vorgesorgt. Auch bei Regenwetter kann man draußen einiges unternehmen und dabei viel Spaß haben. 

Spielideen

Pfützenpatscher

Stampfen Sie mit Ihrem Kind in der Pfütze herum, dass es nur so spritzt! Bei wem spritzt das Wasser höher/weiter?

Fische fangen

Fünf Baumblätter verwandeln sich in Fische und schwimmen munter in der Pfütze herum. Da kommt der große Fischräuber, das sind Sie dann. Ihr Kind versucht nun, die Fische schnell mit seinen Händen heraus zu angeln, bevor Ihre Hände sie weg schnappen.

Pfützenreise

Gehen Sie mit Ihrem Kind im Regen in den Park oder auf den Spielplatz und erzählen sie ihm eine kleine Fantasiegeschichte. Immer wenn das Wort „Regen“ vorkommt, springen Sie beide schnell in die nächste Pfütze. 

An trüben Herbstnachmittagen und an den Abenden, wenn es schon früh dunkel wird, können Sie es sich mit Ihrem Kind zuhause gemütlich machen. Ihr Kind wird sich dann über eine Kindergeschichte erfreuen oder über das eine oder andere Fingerspiel. Es ist dann wieder die Zeit, in der zusammen etwas gebastelt, gekocht oder  gespielt werden kann.

Wichtig zu wissen:

Kastanien und Eicheln müssen vorher trocknen, bevor Ihr Kind damit spielen und basteln kann. Unzureichend getrocknete Kastanien und Eicheln schimmeln schnell. Damit sollte Ihr Kind nicht spielen und auch nicht basteln. Die schönen bunten Herbstblätter müssen erst in einem alten Buch (altes Telefonbuch) getrocknet und gepresst werden, bevor Ihr Kind sie auf einen Karton oder Papier für ein Herbstbild aufkleben kann.

Das Familienbüro wünscht Ihnen und Ihrer Familie eine schöne Zeit im Herbst mit vielen schönen gemeinsamen Unternehmungen in dieser Jahreszeit.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal
Seite teilen