Inhalt anspringen

Gleichstellung und Antidiskriminierung

Infos zu dem CSD-FEST am 25.09.21

Alle Informationen zu dem Programm und den Ständen auf dem CSD-Fest am 25.09.21

In Wuppertal treffen wir uns am 25.09.21 von 14:00 bis 19:00 auf dem Johannes-Rau-Platz in Wuppertal-Barmen. Das Fest stellt den Höhepunkt der Woche der Vielfalt dar, in der vom 18. - 26.09.21 unterschiedliche Veranstaltungen stattfinden, die allen interessierten Personen die Möglichkeit geben, mit lesbischen, schwulen, bisexuellen, trans*, inter* und queeren Menschen jeden Alters ins Gespräch zu kommen.

Beim CSD selbst wird es ein spannendes Programm mit Music-Acts und Gesprächen geben. Außerdem präsentieren sich die Vereine und Gruppen der Wuppertaler queeren Community und stellen ihre jeweiligen Schwerpunkte vor. Mehr dazu lesen Sie im weiteren Verlauf dieser Seite.

Sie möchten mitmachen? Mehr Informationen finden Sie im Bereich „Mitmachen: Stand auf dem CSD-Fest“ und „Mitmachen: Als Helfer*in/Order*in“.

Programm:

Michael Brockordt

14:00 Begrüßung - Moderation durch

Michael Brockordt

Die bekannteste Stimme Wuppertals, moderiert die tägliche Nachmittagssendung bei Radio Wuppertal: 

"Ich bin stolz, Teil der Community sein zu dürfen, und freue mich sehr, den Wuppertaler CSD zu moderieren.“

 


14:50 - Podcast Part 1

Wie stehen queere Wuppertaler*Innen zum CSD, welche Bedeutungen wird ihm beigemessen, benutzen sie überhaupt den Begriff „Queer“ für sich oder lehnen sie ihn ab?

In den kurzen Podcast-Sequenzen wollen wir queeren Personen oder welche, die sich in der Lsbtiaq* Community verorten, eine Bühne für ihre Stimme geben. Dabei ist Platz für alle Gefühle und Gedanken: Neben dem Stolz auf die eigene Identität und das Feiern dieser, muss auch Platz sein, auf Diskriminierungen aufmerksam zu machen und Missstände aufzuzeigen. 

15:50 - Podcast Part 2 

16:50 - Podcast Part 3

17:50 - Podcast Part 4

18:50 - Podcast Part 5


15:00 - Grußwort von und Interview mit dem Oberbürgermeister der Stadt Wuppertal Prof. Dr. Uwe Schneidewind


Franzi Rockzz

15:15 - Franzi Rockzz

Mal akustisch, mal verstärkt, solo, im Duo oder mit Band. Ihre unverwechselbare, kraftvolle Stimme und ihre Gitarre sind dabei die sicht- und hörbaren Konstanten der Singer / Songwriterin aus Wuppertal, die wechselnden Besetzungen und Instrumentierungen Ausdruck von gut gelauntem Spieltrieb.

Ihre Ehrlichkeit und Natürlichkeit sorgen dafür, dass jedes Konzert im wahrsten Sinne des Wortes einmalig bleibt. Lockere Unterhaltung wechselt in Nachdenklichkeit, Gänsehaut in Lachen.

Erlebnisse und Erfahrungen, Gefühle und Erkenntnisse sind der Nährboden auf dem Lieder gedeihen.
Diese „Geschichten aus dem Leben“ verarbeitet Franzi zu manchmal eher lyrischen, mal auch sehr konkreten Texten.
Da sich Franzi auf der Bühne jedes mal neu erfindet, können sich die Besucher auf guten Singer/Songwriter-Rock mit einem Schuss musikalischer Wundertüte freuen.

Dabei setzt sie den speziellen Sound ihrer dunklen Stimme gezielt ein, um ihre bildhafte Sprache zu unterstreichen. Die Message der durchaus gefühlsbetonten Songs, erreicht das Publikum direkt. Emotionale Grenzgänge von Franzi Rockzz verleihen Gänsehaut.

Melancholische Melodien von akustischer Gitarre durchziehen die Setliste, aber auch mitreisende und stimmungsverbreitende Rhythmen und Ohrwurm verursachende Passagen machen das hinhören zu keiner Zeit langweilig. Von langsamen Herzschmerz-Balladen, Huber treibende Punkrockelemente a la Ramones oder Bad Religion und Streifzuge auf den Spuren von Janis Joplin, ist die Musik vielseitig, sehr persönlich und immer gerade aus ohne Schnörkel und Schminke.

Seit 2007 bringt Franzi Rockzz, musikgewordenen Kontrast auf die Bühnen des Landes.
Klangvoll und ausdrucksstark begeisterte die self-made Musikerin ihre wachsenden Fangemeinde. Für jeden geneigten Zuhörer ist irgendwo etwas dabei, in dem er sich wiederfindet. Oder einfach das Verlangen bekommt, sich zur Musik zu bewegen.

Zudem gibt es eine weiter klare Botschaft, die die Musikerin vermittelt:

„Keep on rocking“!

 Discographie:

 Cardboard Box (2016)

 Vincent (2013)

 Personal Revolution (2011)

 


Cassy Carrington

16:00 - Cassy Carrington

Cassy Carrington ist ein echtes Multitalent. Die Auflistung ihrer Talente ist fast so lang wie ihre Beine: Sängerin, Songwriterin, Moderatorin, Schauspielerin und Menschenrechtsaktivistin. Die Kölner Drag Queen erlangte erste Bekanntheit durch Gastauftritte in Film- und TV-Formaten wie „Romeos“ (ZDF) und „Sankt Maik“ (RTL). Bald darauf eroberte Cassy solo und zusammen mit ihrem musikalischen Partner die Klein- und Großkunstbühnen des Landes und veröffentlichte bereits diverse Alben und Singles. Beim CSD Wuppertal stellt sie unter anderem ihre brandneue Solo-Single „Bei mir“ vor - ein mitreißender Deutsch-Pop Song, voller Romantik und Ironie!


Tina Quhn

17:00 - Tina Quhn

tina quhn, queerfeministische Musikerin aus Marburg performt eigene Songs in deutscher Sprache mit queerem, politischen, feministischen, nachdenklichen und lustigen Inhalten, verpackt in rhythmischen Gitarrenklängen und selbst eingespielter Musik in Singer/Songwriter-Latin-Pop-Fusion und eigenem Style.

Auf dem CSD Mittelhessen in Juni und auch beim SongSlam in Nürtingen im Juli haben die Zuhörenden mitgesungen und getanzt. FunFact: In Nürtingen ist sie bei gleichem Applausometerausschlag im Finale wie die Gewinner 2. geworden.


Stranger's Dompamine

18:00 - Stranger's Dopamine

Stranger’s Dopamine sind berauschend, emotional und kraftvoll zugleich. 

Inmitten von melancholischem Alternative-Rock erzählen die Musiker*innen von den Mysterien des Neuen und dem verträumten Weg in das Unbestimmte. 

Nach zwei Jahren des gemeinsamen Musizierens veröffentlichte die Band im Dezember 2020 ihre erste EP mit dem Titel „Nothing But Words“. 

 


Stände beim CSD Fest

Aids-Hilfe Wuppertal
Herzenslust Wuppertal

VR-Brillen am Infostand von Herzenslust und AIDS-Hilfe Wuppertal

In diesem Jahr wird´s virtuell auf dem CSD! Mit Unterstützung von Herzenslust NRW ermöglichen Herzenslust Wuppertal und AIDS-Hilfe Wuppertal das Angebot „Virtual-Reality-Brillen von und mit Herzenslust“. Nutzer*innen haben damit die Möglichkeit in fünf virtuelle Räume zu blicken, in denen unter anderem der HIV-Test, Akzeptanz in der Szene und Sex im Cruising-Club eine Rolle spielen. Die drei Schutzmöglichkeiten vor HIV -  also Kondome, Schutz durch Therapie und die PrEP - werden ebenfalls thematisiert. Begleitet wird man auf der virtuellen Reise von Klaus Nierhoff. Der bekannte Schauspieler unterstützt das Projekt und führt als Gastgeber informativ von Raum zu Raum. Nachdem die Brillen benutzt wurden, kann man mit Herzenslustmitarbeiter*innen vor Ort ins Gespräch kommen, falls Fragen aufkommen oder Gesprächsbedarf besteht. 


Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
Seite teilen