Inhalt anspringen

Energetische Sanierung: Grundschule Schlüssel

Hierbei handelt es sich um das Hauptgebäude der Schule und die angeschlossene Turnhalle. Die massiven Gebäude wurden im Jahr 1929 fertig gestellt und seitdem energetisch nur unzureichend überarbeitet.

Die Durchführung der Sanierung mit Mitteln aus dem Konjunkturprogramm II erfolgt von Juni 2009 bis Ende 2010.

Übersichtsplan der Cornelius Grundschule Wuppertal-Vohwinkel

Ausgangssituation

Die gesamte Fassade weist eine Ethernitverkleidung auf, die im Zuge der Sanierung vollständig entfernt wird. Die Fenster auf der Südseite des Haupt-gebäudes wurden erst vor wenigen Jahren erneuert und sollen verbleiben. Sie entsprechen sowohl aus technischer als auch aus energetischer Sicht den aktuellen Anforderungen. Auf dieser Fassade wird ein Wärmedämmverbundsys-tem aufgebracht. Die Südfassade erhält einen außen liegenden Sonnenschutz, um die sommerliche Überhitzungsgefahr zu verringern. Die Fenster auf den übrigen Fassaden des Hauptgebäudes und der Turnhalle bestehen noch aus Einfach-verglasung in Holzrahmen und werden vollständig zu ersetzt. Die bisher ungedämmten Dachbereiche der Turnhalle sowie die Dachfläche des Hauptge-bäudes werden mit 24 cm Dämmung in WLG 035 gedämmt. Die genauen Werte können der Tabelle entnommen werden.

Im Zuge der Dämmung der Gebäude ließ sich die erforderliche Heizwärmenergie wenigstens halbieren lassen. Die Heizzentrale wurde im Rahmen kürzlich durchgeführter Arbeiten bereits erneuert und konnte bestehen bleiben. Das Verteilnetz innerhalb des Gebäudes wurde im Zuge der Sanierung jedoch vollständig erneuert und gedämmt. Die Heizflächen in den Räumen wurden hierbei dem reduzierten Heizwärmebedarf angepasst.

Fassadenansichten der Cornelius Grundschule Wuppertal Vohwinkel vor der Sanierung (Straßenseite)
Fassadenansichten der Cornelius Grundschule Wuppertal Vohwinkel vor der Sanierung (Schulhofseite)
Schulgebäude kurz vor Fertigstellung Oktober 2010

Energetisch wirksame Maßnahmen

Im Rahmen der Sanierung der Fassadenbereiche und der damit einhergehenden Verbesserung der Luftdichtigkeit der Gebäudehülle wurden die Klassenräume mit einer Lüftungsanlage ausgestattet. Auch bei engagiertem Lüftungsverhalten gehen 100 % der zuvor eingesetzten Heizenergie mit der Abluft verloren, während eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung die Chance bietet, einen Großteil der Heizenergie (>70 %) zurück zu gewinnen und zur Erwärmung der Frischluft einzusetzen.

Als energetischer Standard wurde bei den Sanierungsarbeiten eine Unterschreitung der Neubauanforderungen der EnEV 2009 erreicht. Als Grundlage für die energetische Ertüchtigung des Gebäudes diente die hausinterne Energieeffizienzrichtlinie des GMW mit Stand vom März 2009.

Schule während der Sanierung im Mai 2010
Bauschild zur durch das Konjunkturprogramm II geförderten Baumaßnahme

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

/microsite/gmw/cookieUsageNotification.php
Seite teilen