Inhalt anspringen

Phase Null – der Beteiligungsprozess bei unseren Schulbaumaßnahmen

Von den etwa 100 Mio. Euro, die das GMW pro Jahr in seine Gebäude investiert, fließen 60% bis 70% in Schulgebäude. Viele Gesamtsanierungen stehen an oder sind schon in Arbeit oder bereits abgeschlossen. Mit der Sanierung des Wilhelm-Dörpfeld-Gymnasiums (WDG) begann im GMW eine neue Ära in der Schulbauplanung.

Anfang 2013 startete hier das Pilotprojekt „Phase Null“, eine partizipative Konzeptionsphase als Vorlaufetappe zur eigentlichen Planungsphase. Die Montag Stiftung hatte einen bundesweiten Wettbewerb „Schulen planen und bauen“ ausgeschrieben und das Projekt „Sanierung des WDG“ wurde als eines von insgesamt 5 Projekten von einer Jury ausgewählt. Der Preis waren 100.000 Euro für die Unterstützung durch ein Beraterteam, das den gemeinschaftlichen Konzeptionsprozess von Schulgemeinde, GMW und Stadtbetrieb Schulen  begleitete.

Die Phase Null ist die Phase der Entwicklung  der zukünftigen Gestaltung der Schule, immer eng verbunden mit der pädagogischen Profilausrichtung und einem tragfähigen pädagogischen Konzept der Schule, auf dessen Basis ein tragfähiges räumliches Konzept entwickelt wird. In einem Interview mit dem Kundenmagazin der WSW (Ausgabe 176 / 2019) beschreibt es die Schulleiterin des WDG, Claudia Schweizer-Motte, so:

„In der qualifizierten Projektentwicklung ging es vor allem darum, wie wir in Zukunft arbeiten wollen, insbesondere mit Blick auf gesellschaftlichen Wandel, Nachhaltigkeit und Digitalisierung“

Nach vielen Monaten intensiver Arbeit mit Workshops, Beteiligungsveranstaltungen, Exkursionen und vielen Sitzungen der Lenkungsgruppe lag im Januar 2015 der Abschlussbericht vor und war Basis für die Planung und die dreieinhalbjährige Bauphase. Seit Januar 2019 ist die Schule am Standort Johannisberg wieder in Betrieb und alle Beteiligten sind sich einig, dass die Ideen, Visionen und Konzepte, die in der Phase Null entstanden sind, umgesetzt werden konnten.

Mit den sehr positiven Erfahrungen aus dem Pilotprojekt WDG und der Überzeugung, dass jede Schule ihr eigenes spezifisches Profil und pädagogisches Konzept besitz bzw. entwickeln muss,  hatte das GMW beschlossen, künftig möglichst alle großen Sanierungs- oder Neubauprojekte im Schulbereich mit einer Phase Null zu beginnen. Mittlerweile sind insgesamt 14 Prozesse abgeschlossen, eine Phase Null (für den Standort Am Kothen des Berufskollegs am Haspel) startet gerade, weitere werden gegen Ende 2019 folgen. Mit dabei waren 8 Grundschulen, 3 Gymnasien, 2 Realschulen und 1 Gesamtschule.

Die jeweiligen Abschlussberichte finden Sie hier::

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung und die Sicherheit unseres Angebotes zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie im Datenschutzhinweis.

Datenschutzerklärung DSGVO
Seite teilen