Inhalt anspringen

Integrationsportal

Fachkräfteservice

Sie haben bereits ein Studium oder eine Berufsausbildung absolviert und bereits grundlegende Sprachkenntnisse erworben. Nun möchten Sie Ihre Erfahrungen auf dem deutschen Arbeitsmarkt einbringen? Beim Fachkräfteservice beraten wir Sie gerne!

Zuständigkeit

Im Haus der Integration ist die Berufswegeplanung fester Bestandteil der Beratung von Geflüchteten und Migranten. Die sprachliche Förderung ist eng mit der beruflichen Orientierung und Unterstützung verbunden. Alle anerkannten Geflüchteten werden über das Jobcenter automatisch in die Beratung vermittelt. Asylsuchende und Geduldete wenden sich an die Berater beim Integration Point und haben die Möglichkeit, über das Projekt Partizipation Bergisches Städtedreieck berufliche Förderung zu erhalten. Alle anderen Interessenten wenden sich bitte an das Team Sprache und Beruf.

Frau Dagmar Beck
Teamleiterin
Frau Doreen Löwe
Teamleiterin

Beratung

In der Beratung bekommen Sie Unterstützung bei der beruflichen Orientierung, das heißt Hilfe, das passende Berufsbild für Ihre Erfahrung und Qualifikationen zu finden. Die Grundlage für die erfolgreiche Vermittlung von Fachkräften ist dann die Anerkennung ausländischer Abschlüsse und die sprachliche Förderung über berufsbezogene Sprachkurse. Bei Bedarf können ausländische Fachkräfte an einer Weiterbildung, einem Aufbaustudium oder einem dualen Studium teilnehmen, um sich für den angestrebten Beruf zu qualifizieren. Es gibt viele Möglichkeiten, diese berufliche Qualifizierung zu finanzieren. Dazu beraten Sie Ihre Fallmanager gern.

Aufenthalt

Fachkräfte mit ausländischer Staatsangehörigkeit, die ihren Hochschulabschluss an einer deutschen Universität oder Fachhochschule erworben haben, sollten sich nach dem Studium beim Firmenservice der Ausländerbehörde melden. Es gibt mehrere Möglichkeiten, eine Aufenthaltserlaubis zum Zweck der Arbeitsaufnahme zu erhalten. Welcher Weg für Sie der richtige ist, erfahren Sie im Beratungsgespräch:

Herr Benjamin Hülsken
Teamleiter/in

Informationen für Arbeitgeber

Für Arbeitgeber, die Interesse haben, Neuzugewanderte zu beschäftigen, gibt es einen Ansprechpartner bei der Ausländerbehörde sowie den Firmenservice des Jobcenters. Hier können Sie aufenthalts- und arbeitsrechtliche Fragen klären und Unterstützung bei Anträgen und Verfahren erhalten.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Seite teilen