Inhalt anspringen

Kinderbetreuung

Kleine Kinder zu betreuen, sie in ihrer Entwicklung zu unterstützen und zu fördern, kann eine sehr schöne und erfüllende Aufgabe sein.

Allgemein

Tagesmütter und -väter sind in der Zeit, in der die Eltern berufstätig sind, wichtige Bezugspersonen für die Kinder. Sie übernehmen eine große Verantwortung und begleiten die Kinder in einer sensiblen Phase ihres Lebens.

Der Stadtbetrieb Tageseinrichtungen für Kinder begleitet Sie von der ersten Idee als Tagespflegeperson tätig zu werden bis zum Erhalt Ihrer Erlaubnis; wie auch während der Ausübung Ihrer Tätigkeit als Tagesmutter oder Tagesvater.

Um sich darüber im Klaren zu werden, ob Sie die Tätigkeit als Tagesmutter bzw. Tagesvater für die nächsten Jahre ausüben möchten, können Sie sich nachfolgend informieren.

Die Tätigkeit als Tagespflegeperson wird in der Regel als selbständige Tätigkeit ausgeübt. 

Feststellung der Eignung von Tagespflegeperson

Eine Pflegeerlaubnis wird erteilt, wenn die Person  für die Kindertagespflege geeignet ist. 

Um die Eignung bestätigen zu können, muss die Tagespflegeperson

  1. sich durch ihre Persönlichkeit, Sachkompetenz und Kooperationsbereitschaft mit Erziehungsberechtigten und anderen Tagespflegepersonen auszeichnen
  2. und über kindgerechte Räumlichkeiten verfügen.

Persönliche Eignung

Zur persönlichen Eignung gehört u.a., dass die Tagespflegeperson eine positive und wertschätzende Grundhaltung Kindern gegenüber hat und über Erfahrungen im Umgang mit Kindern verfügt.

Die Sachkompetenz der Tagespfleperson kann bestätigt werden, wenn sie eine pädagogische Berufsausbildung oder einen auf die speziellen Anforderungen einer Tagespflegeperson konzipierten mindestens 164 stündigen Kurs absolviert hat.

Räumliche Eignung

Kindertagespflege kann entweder in der Wohnung der Tagespflegeperson oder in anderen geeigneten Räumlichkeiten stattfinden.

Die Räumlichkeiten sind dann geeignet, wenn für die Kinder ausreichend Platz zum Spielen, Turnen, Experimentieren und Kuscheln zur Verfügung steht.

Als Richtwert ist eine Spielfläche von mindestens 4 Quadratmeter pro Kind angemessen. Darüber hinaus müssen die Kinder die Möglichkeit haben, sich z.B. zum Schlafen zurück ziehen zu können. 

Die Räume sind kindgerecht, hygienisch einwandfrei und unverfallverhütend auszustatten.

Erlaubnis zur Kindertagespflege nach § 43 SGB VIII

Jeder, der Kinder

  • außerhalb ihrer Wohnung in anderen Räumen
  • während des Tages mehr als 15 Stunden pro Woche
  • gegen Entgelt
  • länger als drei Monate

betreuen möchte, benötigt eine Pflegeerlaubnis.

Die Pflegeerlaubnis ist schriftlich beim Stadtbetrieb Tageseinrichtungen für Kinder zu beantragen. Vorab sollten Sie Kontakt mit den zuständigen Kolleginnen aufnehmen, um einen Termin für ein Erstgespräch zu vereinbaren.

Die Erlaubnis zur Ausübung der Kindertagespflege wird für die Dauer von fünf Jahren erteilt. Eine erneute Antragstellung ist möglich.

In der Regel wird einer Tagespflegeperson eine Erlaubnis zur Betreuung von bis zu fünf gleichzeitig anwesendenden Kindern erteilt, wobei maximal 8 Betreuungsverträge abgeschlossen werden dürfen.

Dem Antrag auf Erteilung einer Pflegeerlaubnis sind u.a. folgende Unterlagen beizufügen:

  • Zertifikat über die abgeschlossene Qualifizierung oder Nachweis über eine pädagogische Berufsausbildung
  • Grundrissplan der Räume, in denen die Betreuung stattfinden soll
  • Führungszeugnis zur Vorlage bei einer Behörde
  • Gesundheitszeugnis
  • Vorlage des Personalausweises/Reisepasses

Qualifizierung von Tagespflegepersonen

Für zukünftige Tagespflegepersonen bieten die evangelische, katholische Familienbildungsstätte sowie die bergische VHS im Wechsel Qualifizierungskurse an. Dieser Kurs umfasst mindestens 164 Unterrichtsstunden.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten nach Abschluss des Kurses ein Zertifikat, mit dem sie ihre fachliche Eignung als Tagespflegeperson nachweisen können. 

Neben grundlegenden Themen zur frühkindlichen Bildung und Erziehung, und gesundheitsbewusster Ernährung enthält der Kurs auch Unterrichtsstunden zu rechtlichen Fragen rund um das Thema Kindertagespflege und zu sicherheitsrelevanten Themen.

In der Regel finden jährlich zwei Qualifizierungskurse statt, die am Anfang und in der Mitte des Jahres beginnen.

Um bereits tätige Tagespflegepersonen kontinuierlich fortzubilden, bietet der Stadtbetrieb Tageseinrichtungen für Kinder regelmäßig Veranstaltungen zu aktuellen Fachthemen und aktuellen Fragen an.

Frau Tanja an Haack
Teamleiterin
Frau Susanne Gerhardts
Sachbearbeiterin

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Seite teilen