Inhalt anspringen

Wuppertal Klimaschutz / Earth Hour 2021

Earth Hour 2021

war in Wuppertal ein voller Erfolg.

Earth Hour – Stunde der Erde

Die Earth Hour ist eine regelmäßig stattfindende, große Klima- und Umweltschutzaktion. Sie wurde 2007 vom WWF Australien ins Leben gerufen. Mehr als 2,2 Millionen australische Haushalte nahmen am 31. März 2007 an der ersten Earth Hour teil und schalteten zuhause für eine Stunde das Licht aus, um ein Zeichen für mehr Umwelt- und Klimaschutz zu setzen. Seitdem findet die Earth Hour jedes Jahr im März statt. Die Idee dahinter ist ganz einfach: Einmal im Jahr schalten Millionen Menschen auf der ganzen Welt für eine Stunde das Licht aus. Auch zahlreiche Städte machen mit und hüllen ihre bekanntesten Bauwerke in Dunkelheit.

Die Earth Hour ist eine symbolische und friedliche Protest-Aktion. Dass während dieser Stunde auch Energie gespart wird, ist ein schöner Nebeneffekt. Es geht jedoch in erster Linie darum, dass alle Teilnehmer*innen durch das Symbol des Lichtausschaltens deutlich machen, dass sie von der Politik und Wirtschaft mehr Einsatz für den Umwelt- und Klimaschutz fordern.

Mitmachen können alle, die ein Zeichen für den Klima- und Umweltschutz setzen möchte. Egal, wo auf der Welt er oder sie sich befindet.

Städte und Unternehmen können sich beim WWF anmelden und an der nächsten Earth Hour teilnehmen. Sie erhalten nach der Anmeldung ein Materialpaket, um die Earth Hour zu bewerben.

Earth Hour 2021 mit Rekordbeteiligung

Unserem Aufruf, bei der Earth Hour mitzumachen, haben sich am 27. März 2021 weltweit Millionen angeschlossen. Auch in Deutschland haben unzählige Menschen, Städte und Unternehmen die Lichter ausgeschaltet. An der WWF-Klimaschutzaktion nahmen 585 Städte und Gemeinden teil, zusammen mit 448 Unternehmen an 716 Standorten. Sie verdunkelten zwischen 20.30 und 21.30 Uhr Wahrzeichen, Rathäuser, Kirchen, Firmenzentralen und Büros. Dazu kamen all die Menschen, die die „Stunde der Erde“ in den eigenen vier Wänden gefeiert haben.

„Licht aus. Klimaschutz an“ - Earth Hour in Wuppertal

Am diesjährigen Earth Hour ging in Wuppertal in der Zeit von 20.30 bis 21.30 Uhr an vielen prominenten Gebäuden in Wuppertal das Licht aus. Die Stunde ohne Strom will auf die Notwendigkeit aufmerksam machen, aktiv für einen besseren Klimaschutz zu sorgen. „Licht aus. Klimaschutz an“ lautet das Motto der diesjährigen Aktion des World Wide Fund For Nature (WWF).

Wuppertal nimmt seit 2017 an der Aktion für mehr Klimaschutz teil. An der Earth Hour 2021 wurde an 25 Orten das Licht ausgeschaltet.

Institutionen und Orte: 

  1. Stadtverwaltung, Rathaus Barmen
  2. Stadtverwaltung, Verwaltungsgebäude Elberfeld
  3. AWG, Korzert
  4. Barmenia, Barmenia-Allee 1
  5. Gaskessel, Mohrenstr. 3
  6. Sparkasse, Islandufer 15
  7. Sparkasse, Johannisberg 1
  8. WSW, Bromberger Str. 39-41
  9. Vorwerk, Mühlenweg 17-37
  10. Historische Stadthalle, Johannisberg 40
  11. Viadukt Steinweg
  12. Viadukt Schönebecker Straße
  13. Bahnhof Wichlinghausen
  14. Bahnhof Loh
  15. Tunnelportal, Dorrenberg (Tanztunnel)
  16. Kath. Kirchengemeinde St. Joseph in Ronsdorf, Remscheider Str. 6
  17. Kath. Kirchengemeinde St. Christophorus auf Lichtscheid, Schliemannweg 64
  18. Evangelische Kirchengemeinde, Elberfeld-West
  19. Evangelische Kirchengemeinde Hauptkirche Sonnborn, Sonnborner Str. 56
  20. Ev. Kirchengemeinde Schellenbeck-Einern,Stahlsberg 84
  21. Ev. Kirchengemeinde Christuskirche, Elberfeld-Südstadt, Unterer Grifflenberg 65
  22. Ev. Kirchengemeinde Johanneskirche, Elberfeld-Südstadt, Altenberger Str. 25
  23. Ev. Kirchengemeinde Gemeindezentrum, Kirchhofstr. 20
  24. Ev. Kirchengemeinde Reformierte Kirche, Solinger Str. 2
  25. Ev. Kirchengemeinde, Beyenburg-Laaken

Weitere Informationen zur Earth Hour stehen unter den nachfolgenden Links.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • WWF Deutschland
Seite teilen