Inhalt anspringen

Klimaschutz

Klimaschutz Wuppertal

Ein Konzept für alle

Für die Zukunft ein Konzept zum Klimaschutz und zur Klimaanpassung.

Mit Förderung durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMU) soll über die Nationale Klimaschutzinitiative mit breiter Bürgerbeteiligung ein Konzept erarbeitet werden, das zielgerichtete Handlungsfelder und Bedarfe umfasst – damit ein bedarfsorientiertes Konzept für Wuppertal entsteht.

Der Bewilligungsbescheid liegt vor, mit den Arbeiten kann im März 2019 begonnen werden. Es sind 3 große Veranstaltungen mit Beteiligung der Öffentlichkeit geplant. Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit mit allen Menschen in Wuppertal, denen die Themen Klimaschutz und Klimafolgenanpassung am Herzen liegen.

Wuppertal wird „Low Carbon City“

Akkuladestation mit grünem Strom für E-Fahrräder

Das Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie hat gemeinsam mit der Stadt Wuppertal Strategien und Maßnahmen entwickelt.
Wichtige Themen sind u.a. der Raumwärmebedarf von Gebäuden, die energetische Sanierung sowie Formen der nachhaltigen Mobilität wie die Nutzung von E-Fahrrädern und Pedelecs oder die Einführung eines Bürgertickets.

Wuppertal wird „Resiliente Stadt“

Starkregenereignis zerstört am 29.05.2018 ein Tankstellendach in Wuppertal

Wuppertal ist gewappnet für die Folgen des Klimawandels: Im Rahmen des Projektes BESTKLIMA arbeiten die Städte Remscheid, Solingen und  Wuppertal mit Unterstützung der Bergischen Struktur- und Wirtschafts- förderungsgesellschaft an dieser Strategie. Wissenschaftlich begleitet wird das Projekt von der RWTH Aachen (Lehrstuhl und Institut für Stadtbauwesen und Stadtverkehr). Ein wichtiges Teilprojekt ist die Entwicklung eines Qualitätsmanagementsystems für die Handlungsfelder der Klimafolgenanpassung (z.B. Hitze, Starkregen, Sturm).

In den vergangenen Jahren wurden in Wuppertal für besonders sensible Handlungsfelder Strategien erstellt, z.B. für die Wuppertaler Wälder und die Wuppertaler Stadtentwässerung. Unterstützt wurden diese Maßnahmen durch die Teilnahme am Verbundforschungsprojekt „SAMUWA“ (Schritte zu einem anpassungsfähigen Management des urbanen Wasserhaushalts).

Zwecks Einschätzung des Gefahrenpotentials bei Starkniederschlägen, wurde eine Starkregengefahrenkarte erstellt, die durch Beratungsformate und Kooperationspartner aufzeigt, wie man sich gegen die negativen Folgen erfolgreich schützen kann.

Wuppertal wird erneuerbare Energien Region

Am 17.12.2012 trat der Rat der Stadt Wuppertal der Bergischen Erklärung bei: „Hundertprozentig erneuerbar – Gemeinsam die Bergische Energiewende gestalten“. Bei der Nutzung erneuerbarer Energien will die Bergische Region unter wirtschaftlich und sozial verträglichen Aspekten bilanziell einen Wert von 100 % erneuerbar anstreben.

Die Stadt Wuppertal hat das Ziel, das Netzwerk der 100% Erneuerbare-Energien-Regionen zu unterstützen.


Gemeinsam mit den Städten Remscheid und Solingen ist die Stadt Wuppertal Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft "Erneuerbare Energien Bergisches Land". Durch Aktionen wie die Bergische Solartour wird der Ausbau der Erneuerbaren weiter vorangetrieben.

Das Klimaschutzteilkonzept der verfügbaren Erneuerbare-Energien-Potentiale hat im Bergischen Städtedreieck Remscheid-Solingen-Wuppertal gezeigt, dass noch große Potentiale insbesondere im Bereich der Solarenergie zu erschließen sind.

Wuppertal wird elektromobil

Ein wichtiger Baustein zur Reduzierung des Treibhausgases CO2 und diverser Luftschadstoffe (z.B. Feinstäube, Stickoxide) ist eine klimafreunliche Mobilität. Hier setzten die Stadt Wuppertal und die Wuppertaler Stadtwerke (WSW) auf einen zielgerichteten Ausbau der Ladeinfrastruktur für E-Autos und E-Fahrräder in Wuppertal.

Auch private Anbieter z.B. Baumärkte, Möbelhäuser und Lebensmittelmärkte haben den Bedarf und die Notwendigkeit erkannt und stellen ihren Kundinnen und Kunden Ladeplätze für E-Autos und E-Fahrräder zur Verfügung.

Ein Klick auf den Link und Sie erhalten genaue Informationen über Elektromobilität in Wuppertal.

Wichtige Kooperationspartner bei der Erarbeitung von Konzepten und Strategien in Wuppertal

Weiterführende Informationen

Kontakt

Frau Andrea Stamm
Teamleiterin
Frau Ute Bücker
Fachreferent/in

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Bundesministerium für Unwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Remscheid
  • Stadt Wuppertal

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

/microsite/klimaschutz/cookieUsageNotification.php
Seite teilen