Inhalt anspringen

Kulturbüro

Kunst- und Museumsnacht

Wir führen alle zwei Jahre in einer Nacht durch diverse Ausstellungsorte der Stadt.

Seit vielen Jahren ist die Lange Nacht der Museen ein beliebtes Event in vielen Städten Deutschlands. Seit den 1990er Jahren koordiniert das Kulturbüro die Wuppertaler Museumsnacht, die später umbenannt wurde in Kunst- und Museumsnacht, um damit auch den zahlreichen Wuppertaler Galerien Gelegenheit zu geben, sich zu präsentieren. Seit einigen Jahren findet die Kunst- und Museumsnacht alternierend zur Wuppertaler PerformanceNacht alle zwei Jahre statt.

Bis zu 20 Kultureinrichtungen, Galerien und Ausstellungsorte, verteilt über die ganze Stadt, beteiligen sich an der Nacht, die von 18 bis 24 Uhr Kunstinteressierten Einblicke in die Vielfalt der bildenden Kunst in Wuppertal gibt.

Aktuell bedarf die Wuppertaler Kunst- und Museumsnacht einer kritischen Revision mit Fragen nach ihrer Ausrichtung, dem Veranstaltungsrhythmus, ihrer Organisation, der Beteiligung und Finanzierung sowie der Resonanz in der Bevölkerung usw.

Zu diesem Zweck wird das Kulturbüro als Veranstalter die bisher beteiligten Kulturpartner sowie alle, die daran Interesse haben, zu einem Dialogforum am 28.01.2020 einladen, um gemeinsam über die Effektivität und Zukunft der Wuppertaler Kunst- und Museumsnacht zu diskutieren.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung und die Sicherheit unseres Angebotes zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie im Datenschutzhinweis.

Datenschutzerklärung DSGVO
Seite teilen