Inhalt anspringen

Wuppertal / Mirke

Theater im Tanzhaus

Ausschnitte aus "Für mich soll´s rote Rosen regnen"

Ein musikalisch-seelisches Portrait von Hildegard Knef

Buch von James Edward Lyons

Musik & Arrangements von William Ward Murta

Regie: Kristof Stößel

Mit Angela H. Fischer als Knef

Theater im Tanzhaus © Jürgen Elskamp

Es ist das Jahr 1975: Hildegard Knef ist auf dem Höhepunkt ihrer beruflichen Karriere, doch privat in der Krise. Der fünfzigjährige deutsche Weltstar, dem Krebs knapp entronnen, doch vom Mann verlassen, sitzt vor der Schreibmaschine und blickt in den Spiegel der eigenen Vergangenheit. Da trifft die „Knef“ die junge „Hilde“: zwei Frauen, eine Person. Sie streiten sich, fallen sich ins Wort. Es beginnt eine schonungslose Abrechnung der Knef mit sich selbst. In über fünfundzwanzig Chansons, sowie Gedichten und Passagen aus ihren Erinnerungsbüchern lässt James Edward Lyons das Leben der Knef von der Trümmerzeit in Berlin bis zum Broadway lebendig werden. Arbeitswut und physische Erschöpfung, maßlose Sehnsucht und ein rastloses Leben führen Knef in die körperliche und seelische Katastrophe. Nur mit ihrem unerschrockenen Mut und einem unbändigen Willen holt sie sich wieder zurück ins Leben.

Seit 2011 ist diese Produktion erfolgreich in ganz Deutschland unterwegs und sorgt immer wieder für Begeisterung.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Seite teilen