Inhalt anspringen

Wuppertal / Wichlinghausen

Videocontainer „Trash & Schick“

14.00 Uhr: „Quatsch“ – Komödien
15.00 Uhr: „Fass mich nicht an!“ – Liebesfilme
16.00 Uhr: „Wo kommst du denn her?“ – Heimat(los)
17.00 Uhr: „Akku leer“ – Neue Medien
18.00 Uhr: „Ist das Kunst oder kann das weg?“ – Experimentelles
19.00 Uhr: „Wicked Woods“ – tänzerisch-experimenteller Beitrag
19.15 - 22.15 Uhr: „Wishlist“ – Folge 1-10, komplette erste Staffel

Wishlist © Wishlist

Im Videocontainer „Trash & Schick“ werden vom Medienprojekt Kurzfilme von jungen Wuppertaler FilmemacherInnen präsentiert, die eine große Bandbreite von jugendlichen Lebenswelten zeigen. Die Genres sind dabei so vielfältig wie die MacherInnen der Filme: Anrührendes, Böses, Romantisches und Aberwitziges mit einer Filmlänge von jeweils 2 bis 20 Minuten.

Im Nachmittagsprogramm werden vor allem Filme von talentierten EinsteigerInnen gezeigt, die in den vergangenen Monaten in verschiedenen Projekten des Medienprojektes Wuppertal entstanden sind.

Das mit professionellen Filmen bestückte Abendprogramm eröffnet mit dem Tanzfilm „Wicked Woods“. Der Film ist ein tänzerisch-experimenteller Beitrag, der mit Jugendlichen der bewegungsaffinen Skater-, Scooter- und Bladerszene entstand. Realisiert von Filmemacherin Kim Münster und Choreograf und Tänzer Paul White in der Skaterhalle Wicked Woods in Wuppertal. Das Kooperationsprojekt zwischen Wicked Woods/Wichernhaus e.V., Vollbild e.V. und Tanzrauschen e.V. fand als Workshop im April 2017 in der Halle an der Trasse statt.

Anschließend werden alle zehn Folgen der ersten Staffel der preisgekrönten Mystery-Webserie „Wishlist“ gezeigt. Eine Gruppe Jugendlicher entdeckt eine mysteriöse Handy-App namens „Wishlist“, mit der sich jeder Wunsch erfüllen lässt. Vorher muss jedoch eine Gegenleistung erbracht werden, die, je nach Komplexität des Wunsches, entsprechend mehr oder weniger schwer umzusetzen ist.

Gedreht wurden die jeweils fünfzehnminütigen Folgen der ersten Staffel in Wuppertal, Köln und Umgebung. Marc Schießer ist Regisseur und Marcel Becker-Neu Autor und Erfinder der Serie. Beide haben vor Jahren ebenfalls als Projektteilnehmer erste filmische Gehversuche beim Medienprojekt Wuppertal gemacht und sind nun mit „Wishlist“ u. a. mit dem deutschen Fernsehpreis und dem Grimme-Preis 2017 ausgezeichnet worden.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Seite teilen