Inhalt anspringen

Wuppertal / Programm

Endstation Freiheit

Lesebühne für Junge Dramatik

Michel Decar / © Hans Gödecke

Premiere von drei Theaterstücken junger Dramatiker: Sie handeln von jungen Menschen, die sich gegen alle Widerstände couragiert zur Wehr setzen. Ihre Schöpfer Michel Decar (Deutschland), Miranda Huba (Kanada) und Thomas Paulmann (Deutschland) haben für die existentiellen Konflikte ihrer Protagonisten die richtige Sprache gefunden. Das kennzeichnet die Kraft dieser Jungen Dramatik.

Thomas Paulmann / © Verlag Ahn und Simrock, Hamburg
Miranda Huba / © Verlag Ahn und Simrock, Hamburg

In Michel Decars romantischer Komödie „Waldemar Wolf“ stürzt der junge Lebenskünstler Cornelius aus dem Siebten Himmel der Liebe auf den Betonboden der Realität.

Thomas Paulmanns „Königskinder“ müssen als deutsch-türkisches Romeo-und-Julia-Paar erleben, dass es mit der multikulturellen Toleranz bei Deutschen und Türken schnell vorbei sein kann, wenn es um die eigenen Kinder geht.

Miranda Hubas Science-Fiction-Schauspiel „Gelandet“ (Original: „Grounded“) schickt drei Mädchen auf eine Albtraumreise um die Welt, auf der sie Missbrauch, Ausbeutung und Entwürdigung erfahren. Doch dann entschließen sie sich zur Rebellion.

Inszenierung der szenischen Lesungen: Kieran Joel, Jakob Fedler und Peter Wallgram, rezitiert vom zweiten Jahrgang des Studiengangs Schauspiel, Folkwang Universität der Künste, Essen/Bochum.

 

Leitung: Jana Niklaus, Gerold Theobalt


Ausgewählt wurden die Stücke von einer Jury, der Prof. Dr. John von Düffel (Universität der Künste, Berlin), der Wuppertaler Schauspielintendant Christian von Treskow, die Dramaturgen Oliver Held und Sven Kleine und der Dramatiker Gerold Theobalt (Folkwang Universität der Künste, Essen/Bochum) angehörten.

 

Pädagogische Beratung: Prof. Jürgen Baurmann, Heiner Bontrup, Prof. Johannes Klaus

Gesamtleitung: Oliver Held, Gerold Theobalt

Autorenrechte: Per H. Lauke Verlag Hamburg (Miranda Huba), Theaterverlag München (Thomas Paulmann), Alle Rechte beim Autor (Michel Decar)

Kooperation: Rudolf Steiner–Schule Wuppertal, Wuppertaler Bühnen, Folkwang Universität der Künste Essen/Bochum, Universität Wuppertal, Universität der Künste Berlin, Verlag der Autoren Frankfurt am Main, Per H. Lauke Verlag Hamburg, Theaterverlag München


Theater

Dienstag, 12. Juni 2012
um 18.00 Uhr
Eintritt frei

Aula der Rudolf-Steiner-Schule
Schluchtstraße 21
42285 Wuppertal

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Seite teilen