Inhalt anspringen

Wuppertal / Programm

Fluchtpunkt Familie

John von Düffel liest aus „Houwelandt“

Moderation: Dr. Gabriele Sander

John von Düffel / © Katja von Düffel

Freiheit – das ist in dieser Novelle für die meisten Figuren auch Freiheit von der Familie. Während der achtzigste Geburtstag des Patriarchen Jorge von Houwelandt naht und ein Fest auf dem norddeutschen Stammsitz der Familie geplant wird, brechen unter den Mitgliedern der Familie latent schwelende Konflikte auf.

 

 

 

Doch bei allen Verletzungen, Grausamkeiten und Enttäuschungen, die sich die Figuren gegenseitig zufügen, lernen sie am Ende doch, dass die Familie einen Wert besitzt, der größer ist als ihre jeweiligen Befindlichkeiten und den es zu achten gilt.


John von Düffel

John von Düffel, 1966 in Göttingen geboren, promovierte dreiundzwanzigjährig über Erkenntnistheorie. Er arbeitete zunächst als Theaterund Filmkritiker, später als Schauspieldramaturg, Übersetzer und Hochschullehrer. Für seinen Debütroman „Vom Wasser“ wurde er 1988 mit dem Aspekte-Literaturpreis des ZDF ausgezeichnet. Für seine späteren Arbeiten ehrte man ihn u.a. mit dem Niklas Born-Preis (2006). Neben zahlreichen Dramen, Bearbeitungen und Hörspielen schrieb er u.a. die Romane „Ego“ (2001), „Houwelandt“ (2004), „Hotel Angst“ (2006) sowie „Goethe ruft an“ (2011).


Lesung

Montag, 11. Juni 2012 um 19.30 Uhr Eintritt: 3 €
Universitätsbibliothek Wuppertal Foyer Gaußstraße 20 42119 Wuppertal


In Zusammenarbeit mit der Bergischen Universität Wuppertal.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Seite teilen