Inhalt anspringen

Wuppertal / Programm

Die Bergische Zeitschrift für Literatur „Karussell“ stellt sich vor

Die lange Nacht der kurzen Texte

Mit Karl-Otto Mühl, Hans-Werner Otto, Dorothea Renckhoff, Stefan Seitz, Ingrid Stracke, Michael Zeller, Dorothea Müller, Safeta Obhodjas, Ingrid Schaarwächter, Ellen Schlüter, Marianne Ullmann und André Wiesler

 

Musik: Ute Völker und Dietrich Rauschtenberger

Moderation: Christiane Gibiec

Grußwort der Herausgeber: Hermann Schulz

Bergische Zeitschrift für Literatur „Karussel“ / © Verlag HP Nacke Wuppertal

Alles dreht sich bei der Biennale um Literatur – so auch in der 1. Ausgabe der Bergischen Zeitschrift für Literatur „Karussel“. 30 Wuppertaler Autoren haben zum Thema Freiheit geschrieben, Prosa, Essay und Lyrik. Die Texte zeigen die unterschiedlichsten Facetten der Freiheit.

An diesem Abend mit Musik, werden einige Texte von den jeweiligen Autoren gelesen. Die Herausgeber, der Verband deutscher Schriftsteller (VS) – Region Bergisch Land und die Autorengemeinschaft Literatur im Tal, erinnern mit dem Namen „Karussell“ auch an die große Lyrikerin aus dem Tal, an Else Lasker-Schüler: „Das Gedudle der Karussells ist wie Engelsmusik“, schrieb sie. Die Bergische Zeitschrift für Literatur „Karussel“ soll in Zukunft regelmäßig erscheinen.

Lesung

Samstag, 9. Juni 2012
um 19.30 Uhr
Eintritt frei

Galerie Epikur
Friedrich-Ebert-Straße 152a
42117 Wuppertal

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Seite teilen