Inhalt anspringen

Wuppertal / Programm

GOTLAND

MICHAEL STAVARIČ LIEST AUS „GOTLAND“
Moderation: Ulrich Hufen
Dienstag, 15. Mai 2018, 19:30 Uhr | Eintritt: 6/3 €
Viertelbar, Luisenstr. 96a, 42103 Wuppertal

Michael Stavarič © Yves Noir

Eine streng katholische Erziehung prägt den Ich-Erzähler in Michael Stavaričs Roman Gotland. Die Mutter, eine angesehene Zahnärztin in Wien, nimmt die Bibel wörtlich; ein Vater ist abwesend. Fragen werden in dieser zutiefst symbiotischen Mutter-Sohn-Beziehung nicht gestellt; das Nicht-Erklärte wird zum Mysterium. Nach dem Tod der Mutter macht sich der Sohn auf und reist auf die schwedische Insel Gotland, jenem fernen Sehnsuchtsort der Mutter, die immer behauptete, dort hätte sie seinen Vater kennengelernt. Auf dieser Insel hofft der Sohn, Gott zu finden.

Michael Stavarič spielt in seinem Roman Gotland mit literarischen Formen und legt so ein genreübergreifendes poetisches Experiment vor. Der Text ist durchzogen von Anspielungen auf biblische Erzählungen und Figuren. Anleitungen zur Orientierung gibt dieser Roman seinen Lesern und Leserinnen nicht. Die Entgrenzung im Formalen findet sich auch auf erzählerischer Ebene wieder: Michael Stavarič Ich-Erzähler ist ein Suchender, dessen Glaubensfestigkeiten auf der Insel Gotland auf die Probe gestellt werden. Michael Stavarič verzichtet auf Verlässlichkeit und Plausibilität im Erzählen. Gewiss ist, dass es in diesem Roman keine Gewissheiten gibt.

Michael Stavarič

Michael Stavarič, geboren 1972 in Brno (Tschechoslowakei), lebt als freier Schriftsteller, Übersetzer und Dozent in Wien. Er studierte an der Universität Wien Bohemistik und Publizistik/Kommunikationswissenschaften und war über zehn Jahre lang als Lehrbeauftragter fürs Inline-Skating an der Sportuniversität Wien tätig. Michael Stavarič wurde zahlreich ausgezeichnet, zuletzt mit dem Adelbert-Chamisso-Preis und dem Österreichischen Staatspreis für Kinder- und Jugendliteratur.

Ulrich Hufen

Ulrich Hufen, 1969 in Weimar geboren, studierte Slawistik und Osteuropäische Geschichte in Köln und St. Petersburg. Seit Ende der 1990er Jahre ist er als Journalist und Redakteur für Hörfunk, TV und Print tätig.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • © Yves Noir

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Seite teilen