Inhalt anspringen

Ober­bürgermeister

Tanztheater Pina Bausch

Liebe Wuppertalerinnen und Wuppertaler,
es ist eine richtig gute Nachricht für unsere Stadt: das Pina Bausch Zentrum wird im Schauspielhaus errichtet, das damit nicht nur eine vielseitige, bewegende Vergangenheit, sondern auch eine spannende Zukunft vor sich hat. Mich begeistert das und ich freue mich auf einen weitere

Der aktuelle Beschluss des Haushaltsausschusses des Bundestages, einen Betrag in Höhe von 28,2 Millionen Euro für die Sanierung des Schauspielhauses und den dortigen Aufbau eines Tanzzentrums ist ein ermutigendes Signal und spornt für die nun anstehenden weiteren Planungen an, in denen noch viele Aspekte zu betrachten sind. Zunächst kommt es nun darauf an, wie viel Geld das Land, das sich zurzeit noch in den Haushaltsberatungen befindet, tatsächlich für das Projekt zur Verfügung stellt, um dann den erforderlichen Anteil der Stadt zu ermitteln. Ebenso ist dann noch zu klären, wie hoch die jährlichen Betriebskosten des Hauses sein werden und wie diese zu finanzieren sind.

All dies sind wichtige Fragen, die wir umfassend und transparent klären müssen – und die wir seriös wie gleichfalls optimistisch bearbeiten wollen. Denn ich bin überzeugt davon, dass ein Tanzzentrum Pina Bausch einen echten Gewinn für Wuppertal darstellen wird. Es ist Anziehungspunkt für den modernen Tanz allgemein, ebenso wie für das Fortleben des Werks Pina Bauschs im Besonderen. Hier wird die Geschichte des Tanzes bewahrt und eine lebendige, bewegende – hier und da auch anstoßende – Bühne in unserem wiedererweckten Schauspielhaus geboten.

Liebe Wuppertalerinnen und Wuppertaler, mit dem Internationalen Tanzzentrum Pina Bausch, das zukünftig der Bühne für das Tanztheater, der Pina Bausch Foundation einschließlich des Archivs und nicht zuletzt einem Bürgerforum eine gemeinsame Heimat geben soll, haben wir ein großartiges Projekt, das jede Menge Strahlkraft entfalten und Anziehungspunkt für die Menschen in Wuppertal, aber auch weit über die Grenzen unserer Stadt hinaus sein wird.

Ich danke allen in Bund, Land und Stadt, die sich bisher schon mit viel Enthusiasmus und großem Engagement für das Projekt eingesetzt haben und wünsche mir weiterhin viele Mitstreiterinnen und Mitstreiter, die mit Begeisterung an der Realisierung des Pina Bausch Zentrums arbeiten. Packen wir es an!

Mit herzlichen Grüßen

Ihr

Andreas Mucke

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung und die Sicherheit unseres Angebotes zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie im Datenschutzhinweis.

Datenschutzerklärung DSGVO
Seite teilen